Beten tut gut!

"Bittet, so wird euch gegeben, sucht, so werdet ihr finden, klopft an, so wird euch aufgetan. Denn wer da bittet, der empfängt; wer da sucht, der findet; und wer da anklopft, dem wird aufgetan." (Jesus in Matthäus 7,7-8).

Was für ein Vorrecht: Der Gott des Universums ermutigt uns, mit ihm zu kommunizieren. Und er verheisst, dass er auf unsere Anliegen besser eingehen kann, als ein Vater auf seine Kinder.

Beten ist nicht anderes als ein Gespräch mit Gott. Wie unter Menschen besteht es aus Reden und Zuhören.

Links:
formulierte Gebete
Wir beten für Sie. Hier können Sie Ihre Gebetsanliegen eintragen.

Wie kann ich konkret beten?

Reden: Sie können mit vernehmbarer Stimme oder still beten - Gott hört beides! Für andere beten, Loben, Danken, Flehen, um Verzeihung bitten ... - das Gebet kann viele Ausdrucksarten haben. Vorformulierte Gebete sind hilfreich und inspirierend. Wir können jedoch in erster Linie frei und spontan mit Gott reden, so wie es Kinder ihren Eltern gegenüber tun.

Hören: Gott spricht auch zu uns. Gehen Sie auf von Gott empfundene innere Impulse oder Gedanken ein, beispielsweise wenn Ihnen während dem Beten ein bestimmtes Anliegen wichtig wird. Hören heisst auch, ermutigende Bibelstellen als Versprechungen von Gott für sich zu beanspruchen und sie im Gebet auszusprechen.

Beten tut gut. Beten macht Freude und bewirkt Veränderung!

Tipps zum Beten

Jesus Christus persönlich zu kennen und die von ihm beschriebene innerliche Neugeburt zu erleben, ist die wichtigste Voraussetzung für ein erfülltes und erfolgreiches Gebetsleben
[weitere Informationen].

Das regelmässige Lesen der Bibel hilft uns, den Gott, zu dem wir beten, besser kennenzulernen. Ebenfalls grundlegend ist eine Lebenseinstellung, durch die man Jesus als Vorbild nimmt und über den Heiligen Geist mit Gott dem Vater und Jesus in Beziehung steht
[weitere Informationen].

Anderen, sich selbst und Gott immer wieder vergeben, bereit sein zum Eingestehen von Fehlern und nicht auf eine selbstbezogene Weise beten, das ebnet den Weg zu einer innigen Liebesbeziehung mit Gott. Dann wird Beten so natürlich wie das Atmen.

Gott erhört uns nicht wegen vieler Worte, sondern weil wir ihm vertrauen.

Die besten Anleitungen und Verheissungen zum Gebet finden wir in der Bibel.

Das Gebet und die Tat sind wie die beiden Ruder eines Bootes: Fehlt ein Teil, - so drehen wir im Kreis!

Falls Sie konkrete Fragen zum Gebet haben, können Sie diese HIER an uns richten.

Links:
formulierte Gebete
Wir beten für Sie. Hier können Sie Ihre Gebetsanliegen eintragen.

Datum: 22.03.2004

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige