Adventskalender 20: Jesus schafft Identität

Zoom
Er redet mit einer Frau, die aus gut nachvollziehbaren Gründen während der Mittagshitze zum Brunnen geht, um ja niemandem zu begegnen. (Bild: Pixelio.de)
Es ist nicht zu fassen: Einmal mehr sprengt der Wanderprediger aus Galiläa alle Konventionen.

Er redet mit einer Frau, die aus gut nachvollziehbaren Gründen während der Mittagshitze zum Brunnen geht, um ja niemandem zu begegnen. Fünfmal verheiratet und ihr jetziger Lebensabschnittspartner wird wohl kaum der letzte sein. Beziehungschaos pur. Doch Jesus verzichtet darauf, das Offensichtliche anzusprechen und dieser Frau Tipps zur Verbesserung ihrer Liebeskompetenz zu geben.

Statt dessen tritt er selber zu ihr in Beziehung, spricht sie auf dem "Hauptschauplatz Identität" an. Jesus redet mit dieser Frau darüber, wer sie ist, was sie sucht. Und darüber, wer er ist.

Dasselbe tut Jesus mit dir und mir, weil wir ihn mit unserem Verhalten nicht über unsere Sehnsüchte hinwegtäuschen können. Jesus sieht deine und meine verzweifelte Suche nach Anerkennung und Beachtung. Wo wir uns auf eine Begegnung mit ihm einlassen, werden wir frei vom Bemühen, uns selber und Anderen beweisen zu müssen, dass wir begehrens- und liebenswert sind. Weil er uns willkommen geheissen hat, bevor irgendjemand von uns wusste, brauchen wir nicht mehr um unsere Daseinsberechtigung zu kämpfen. Wenn das keine gute Nachricht ist!

Autorin: Regula Lehmann, Familienfrau, überzeugt davon, dass jeder Mensch ein geliebter Mensch ist - von Anfang an! www.lebensgeschichten.org/abtreibung

Der Jesus.ch-Adventskalender: Hier gehts zu den weiteren Texten
Mehr über Jesus erfahren: Die Jesus-Tour
Mehr zu Weihnachten: Das Weihnachtsdossier von Jesus.ch

Datum: 20.12.2007
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Information

Anzeige