Nia-Cerise Conteh
«Ich wurde süchtig danach, die Stimme Gottes an den falschen Orten zu suchen», sagt die junge Britin Nia-Cerise Conteh. Sie lud Dämonen ein, die sie dazu drängten, andere zu verletzten.
M.I.A.
Die britische Rapperin und Sängerin M.I.A. (46) wurde hinduistisch erzogen. Die Musikerin kam in London als Tochter von Einwanderern aus Sri Lanka zur Welt. 2017 wurde sie Christin, nachdem sie eine Vision von Jesus hatte.
Dianne Derby
«Wir mussten die Bomben nur kurz ertragen», sagte der Pearl-Harbor-Überlebende Jim Downing. Die wahren Helden würden heute leben. Diese Worte klangen in der Journalistin Dianne Derby nach und veränderten sie völlig…
Neue Frequenz
Das christliche Radio-Programm FEBC gibt Menschen in Asien neuen Mut. So beispielsweise einem jungen Vietnamesen, der als Hacker aktiv war. Weitere Menschen in seiner Nation wurden von diesem Sender verändert.
Dämonen sind real
Geister und Dämonen kennen viele nur aus Horrorfilmen. Doch Joe Heintzelman hat erlebt, dass es finstere Mächte tatsächlich gibt. Über Jahre hinweg hat er Kontakt mit Dämonen. Erst als er sich für ein Leben mit Jesus entscheidet, wird er frei.
Träume und Visionen
«Gott bewegt sich im Nahen Osten durch Träume, Visionen und persönliche Besuche», erklärte Yazid (Name geändert). Er berichtet von einem Mann, der während eines ganzen Monats von Jesus besucht wurde.
Ein Wunder erlebt
Eigentlich müsste Rico Rau aus Leipzig heute im Rollstuhl sitzen. Die Diagnose der Ärzte war eindeutig: vom Hals abwärts querschnittsgelähmt. Doch als Freunde und Familie anfingen zu beten, geschah ein Wunder...
Cohen entdeckt Christus
«Wer ist Jesus, wenn man Jude ist?», wurde Gerry Cohen (damals 10) von einem Mitschüler gefragt. Diese Frage begleitete ihn lange. Einige Zeit später erkannte er, dass er nicht aufhört, Jude zu sein, wenn er Jesus Christus nachfolgt…
Ein Palästinenser in Australien
Yousef (Name geändert) wuchs in den palästinensischen Gebieten auf. Er kannte ein paar Christen, dachte aber, dass diese Menschen etwas falsch verstanden hätten. Dann zog Yousef ins 15.000 Kilometer entfernte Australien.
Kirsten Watson ermutigt
Kirsten Watson, Frau eines langjährigen NFL-Spielers und siebenfache Mutter, erklärt, wie Frauen «durchatmen» und die Vergleichsfalle vermeiden können. «Vergleiche rauben einem die Freude», beobachtet Watson – doch sie kennt einen Ausweg.

Anzeige

Anzeige