Niederländerin Annemieke Griffioen

Mit Gottes Hilfe über 100 Länderspiele

Die heute 27jährige Niederländerin Annemieke Griffioen spielte über 100mal für ihr Land, zur Zeit spielt sie in Deutschland bei FCR 2001 Duisburg. Sie sagt, dies sei mit Gottes Hilfe passiert.

Wie verlief deine sportliche Laufbahn?

Zoom
Annemieke Griffioen
Seit meinem siebten Lebensjahr spiele ich Fussball. Damals war ich das einzige Mädchen in einer Jungenmannschaft. Mit elf Jahren wechselte ich den Verein, dort konnte ich dann in einer Mädchenmannschaft spielen, zu der Zeit allerdings noch nicht auf einem hohen Niveau.

Seit 1995 spiele ich in der niederländischen Nationalmannschaft. Wir nahmen an verschiedenen Qualifikationsrunden für die Europameisterschaft und die Weltmeisterschaft teil, konnten uns aber leider nie qualifizieren. Im Jahr 2002 fuhren wir zur Universiade nach Peking (China) und gewannen zu unserer grossen Freude die Silbermedaille.

Was bedeudet dir der christliche Glaube?

Zoom
"Es nicht so schlimm, ob ich gewinne oder verliere, ob ich gesund oder krank bin, Gott ist immer da und hält mich."
Von meinen Eltern und auch von meinem Lehrer in der Grundschule habe ich gelernt, wer Gott und wer Jesus ist. Sie lehrten mich, lasen mir aus der Bibel vor und nahmen mich in die Kirche mit. Ich habe nie gedacht: Das stimmt nicht, das glaub ich nicht oder das will ich nicht! Damals noch nicht, aber jetzt verstehe ich, dass Gott mich immer bewahrt hat. Ich glaube nicht, dass das mein Verdienst ist, sondern bin überzeugt, dass es Gottes große Gnade, Liebe und Sorge um mich war. Dafür bin ich ihm sehr dankbar.

Als ich älter wurde, wurde mein Glaube immer fester und nahm immer mehr Raum in meinem persönlichen Denken ein. Ich bin davon überzeugt, dass Gott mich ganz persönlich meint, und bin dankbar, dass ich zu ihm gehören darf!

Hast du besondere Erlebnisse mit Jesus gemacht?
Wenn ich darüber nachdenke, fällt mir kein spezielles Erlebnis ein, ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass Jesus immer bei mir ist, egal, was ich erlebe. Oft ist es mir noch nicht einmal bewusst. In meinem ganzen bisherigen Leben habe ich die Nähe Gottes durch seinen Heiligen Geist erfahren. Er ist immer da, wenn ich mich im Gebet an ihn wende. Der große und allmächtige Gott ist mir durch Jesus und seinen Heiligen Geist unglaublich nahe.

Zoom
Annemieke Griffioen
Gott sagt es uns auch in seinem Wort, dass er uns immer nahe sein wird. Dann ist es nicht so schlimm, ob ich gewinne oder verliere, ob ich gesund oder krank bin, Gott ist immer da und hält mich. Es gibt in der Bibel sehr viele Verse, die mir wichtig sind. Gott kennt mich und jeden Menschen, und er weiß am besten, was wir nötig haben. Er will uns alles geben, was wir nötig haben — in seinem Wort, in Gebeten, im Singen von Liedern, beim Gottesdienst und manchmal auch durch unsere Mitmenschen. Wenn wir ihn suchen, werden wir ihn finden!

Interview: Sibylle Sandrock


Quelle: footballchurch.com

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige