Begeistert von Matthäus
Das Leben von Autor und Kolumnist David Brooks war von Erfolg gezeichnet. Und dennoch fehlte ihm etwas. Nach einem persönlichen Absturz merkte er, dass ihm ein tieferer Sinn im Leben fehlt – und fand Gott am «hässlichsten Ort der Welt».
Gott zu Yves-Saint-Laurent-Chef
Gott fühlte das leere Herzen von Mode-Mogul Brant Cryder, dem Präsidenten von «Yves-Saint-Laurent»-Nordamerika. Heute sagt er über Jesus: «Ich fand ihn so wild, mächtig, stark und unerschrocken...»
Das Leben – ein Geschenk
Dass Claire Culwell heute lebt, grenzt an ein Wunder. Den Abtreibungsversuch ihrer Mutter überlebt sie und kommt viel zu früh auf die Welt. Obwohl sie gesundheitlich immer noch Schwierigkeiten hat, ist sie unendlich dankbar, dass sie leben darf.
Ex-Atheist Lecrae
In einem Instagram-Post berichtet Lecrae davon, dass er früher Atheist war. Einst konsumierte er Drogen und sympathisierte mit dem Gang-Leben, dem sich mehrere Verwandte hingaben. Heute ermutigt er die Menschen, sich voll und ganz Gott anzuvertrauen.
Manuel Leiser
Eigentlich wächst Manuel Leiser aus Andelfingen in einem christlichen Elternhaus auf, doch irgendwann verliert er den Draht nach Oben. Erst fühlt er sich gut damit, bis er merkt, wie viel ihm tatsächlich fehlt. Dann macht er eine Erfahrung mit Gott…
Mit Jesus kam der Frieden
Vom Tellerwäscher zum Millionär, das hatte der Österreicher Andreas Schutti geschafft. Er ist erfolgreicher Besitzer einiger Nachtclubs und ein Promi. Doch wie es wirklich in ihm aussieht, weiss niemand. Bis sein Imperium den Bach runtergeht...
Keine bösen Geister
Er erhielt einen Anhänger, um sich gegen die Träume zu schützen. Doch sie kamen wieder und sie schienen nicht böse zu sein: Jesus erschien Usama als Mann in weiss und rief ihn in die Nachfolge.
80er-Jahre-TV-Star Teri Copley
In den frühen 80er-Jahren war sie die sexy Blondine in Serien wie «Das Love Boat» oder der Sitcom «We Got It Made». Aber trotz ihres Erfolgs fühlte sie sich lange wertlos und abgelehnt. Bis sie eines Tages eine besondere Erfahrung machte.
Buntes Haus in Dübendorf
Schon immer hatte die Anette Götz (56) ein Auge für Menschen mit Wunden. Zusammen mit ihrem Mann Roger teilt sie ihr grosses Haus in Dübendorf mit sieben jungen Leuten. Einige wurden vom Leben weniger verwöhnt. Ihnen will sie Jeusu Liebe zeigen.
Trotz Schwachheit
Peter Fuss ist IT-Mitarbeiter des Missionsradios Trans World Radio (TWR) in Zypern. Doch sein Weg in die Mission zeigt, dass Gott völlig anders plant als wir Menschen.

Anzeige

Anzeige