Neue Aufschlüsse erwartet
Ein «einzigartiges» Artefakt am Hadrianswall bietet einen interessanten Einblick in das frühe Christentum in Grossbritannien. Gefunden wurden 14 Fragmente eines Kelchs.
Sie belegen Historizität der Bibel
Archäologische Quellen ausserhalb der biblischen Berichte können die Bibel als «historisch korrekt» bestätigen. Dies sagt Professor Tom Meyer in der britischen «Daily Mail». Zu diesen Belegen zählt er antike Tonpuppen.
Cudi im Gebirge Ararat
Unter Wissenschaftlern setzt sich zusehends der Gedanke durch, dass der Berg Cudi der Landepunkt der Arche Noah war. Dieser gehört zu den Bergen von Ararat und liegt ebenfalls in der Türkei, erklärt der Arche-Forscher Timo Roller im Interview.
Das Geheimnis des Leviatan
Die Platzverhältnisse der biblischen Arche zeigen, dass die Dinosaurier ohne grössere Probleme auf dieser Unterkunft Platz fanden. Ausserdem erklärt Bildungsreferent und Autor Richard Wiskin, dass in der Bibel Dinosaurier vorkommen.
Bisher falsche Datierung
Längere Zeit wurde die hebräische Landnahme von Jericho ebenso angezweifelt wie die damalige Versklavung der Israeliten in Ägypten. Neue Erkenntnisse sorgen für ein Umdenken.
Auch Ramses II. ist erwähnt
Erstmals wurde eine Studie veröffentlicht zu einem alten Kanaaniter-Tempel in der antiken Siedlung Tel Lachish, nahe der heutigen Stadt Kiryat Gat. Ein interessantes archäologisches «Fenster» in das Land Kanaan, in das die Israeliten zurückkehrten.
Das Glaubwürdigkeitspuzzle
Alle paar Monate geht die Behauptung durch die Medien, dass jetzt endlich der ultimative wissenschaftliche Beweis dafür vorliegen würde: «Jesus ist nie auferstanden». Dabei sind es nie echte Beweise, sondern maximal Puzzlesteine.
Von Odin zu Jesus
Wenn man heute den Begriff «Wikinger» als Internetbilder sucht, tauchen meist Bilder von Kriegern mit Schwertern und Äxten auf. Es passt nicht in die Vorstellung, dass sie ohne Armierung Kirchen besuchten.
Erstaunlicher Fund in Israel
Archäologen in Israel gelang ein Sensationsfund an der Nordgrenze in den Ruinen von Abel Beth Maachah, das in der Bibel mehrfach vorkommt. Es wird davon ausgegangen, dass das Bildnis einen antiken König darstellt.
Eine Anlage Salomos?
Ein Gebäude aus biblischer Zeit wurde im biblischen Tamar-Park im südlichen Israel ausgehoben. Paul Lagno, Bibelstudent und Mitwirkender bei der Grabung, sagt, die Entdeckung belege den biblischen Bericht der judäischen Kontrolle über Tamar.

Anzeige

RATGEBER

Forever Young? Fünf Weichenstellungen beim Älterwerden
Älterwerden betrifft alle. Aber fast niemand möchte alt sein. Das mag daran liegen, dass «Jugend»...

Anzeige