Zum Tod von Carman

Der «Champion»-Komponist ist bei seinem Meister

Zoom
Carman Licciardello (Bild: Facebook)
Er gehörte zu den facettenreichsten christlichen Musikern: Carman Licciardello. Seine ermutigenden Pop-Kompositionen mündeten in gesungene Hörspiele und in Sound-Tracks. Nun ist der Künstler mit italienischen Wurzeln im Alter von 65 Jahren verstorben.

Er gehörte zu den ganz grossen Pionieren der christlichen Musikszene: Carman Licciardello, Nachkomme von italienischen Einwanderern in die USA. Vielen war er einfach bekannt als Carman. Songs wie «Champion» sorgten als Musikvideo ebenso für Furore wie die Live-Version.

2013 war bei Carman unheilbarer Krebs diagnostiziert worden. 2014 sah es dann wieder besser aus. Er erlebte mehrere Jahre der Genesung. Dann berichtete er letztes Jahr, dass der Krebs zurückgekehrt sei, aber er würde nicht aufhören zu kämpfen und er plane, weiter zu touren. Vor drei Wochen unterzog er sich einer Leistenbruch-Operation, die zu einer plötzlichen lebensbedrohlichen Krise mit inneren Blutungen, Organversagen und dann einer Lungenentzündung führte. Nun ist er in Las Vegas, Nevada verstorben.

«The Third Heaven»

Im Song «The Third Heaven» berichtet er ergreifend davon, wie eine Person stirbt und in die Gegenwart – in den Vorhof – von Jesus Christus kommt. Der Verstorbene will ob all der Herrlichkeit gar nicht mehr zurückkehren. Weil aber so viele Menschen für ihn beten, entscheidet Gott, in noch einmal ins Leben zurück zu bringen.

Carman schaffte es immer wieder, mit seinen Songs auf einen mächtigen, liebevollen Gott hinzuweisen.

Er selbst lebte noch mehrere Jahre nach einer schweren Diagnose. Nun ist er heimgegangen zu dem, von dem er immer mit grösster Begeisterung gezeugt hatte.

Gesungene Stories

Seine Kompositionen waren oft kleine Hör- und Schauspiele, wie etwa «Great God», «The Courtroom» oder «America Again» sowie kraftvoll im Duett mit der Rock-Legende «Petra» im Song «Out Turn Now».

Carman wurde aufgrund seiner musikalischen Verdienste in die «GMA Gospel Music Hall of Fame» aufgenommen. Er war nicht nur ein ikonischer Musiker, sondern auch ein inspirierter Evangelist, der während seines jahrzehntelangen Dienstes Zehntausende zum Glauben an Jesus Christus führte.

«Es gibt nie einen anderen Carman»

Der zweifache Grammy-Gewinner und christliche Musikkünstler Jason Crabb sagte über den Sänger: «Es wird nie einen anderen Carman geben. Seines war das allererste Konzert eines christlichen Künstlers, das ich je besucht habe. Ich werde nie vergessen, wie ich mit meiner Jugendgruppe ins 'Roberts Municipal Stadium' in Evansville ging – ich glaube, jede Jugendgruppe ging hin. Er war ein Trendsetter und ein Wegbereiter, der die Vision hatte, sein Publikum mit bahnbrechender Musik und Storytelling durch kraftvolle, filmische Videos zu beeinflussen, alles mit einem Ziel: Menschen auf Jesus hinzuweisen.»

Jason Crabb weiter: «Ich weiss, dass es heute Millionen gibt, die Christus bei einem seiner Konzerte angenommen haben. Ich erinnere mich, wie ich und meine Freunde als Kinder seinen Song 'The Champion' nachgespielt haben. Er machte es cool, ein Christ zu sein. Niemals hätte ich gedacht, dass ich 25 Jahre später diesen Mann kennenlernen und ihn einen Freund nennen würde. Carman, wir werden dich vermissen, aber ich weiss, dass wir dich wiedersehen werden.»

Zum Thema:
Gott persönlich kennenlernen
Zum Tod von Ken Hensley: Er sang «Lady in Black» und fand den «Man in White»
Roger «Jim» McGuinn: Heute singt der «The Byrds»-Gründer für Jesus
70er-Jahre-Star John Gaughan: Er wollte in den Tod springen und landete in Gottes Händen

Datum: 20.02.2021
Autor: Daniel Gerber / Benjamin Gill
Quelle: Livenet / CBN News

Kommentare

Ich liebe den Gedanken, dass er jetzt wie in "Lazarus" in der himmlischen "Testimony Night" erzählt, wie ER Jesus erlebt hat. Carman hat tolle Balladen geschrieben und tiefe persönliche Krisen durchlitten. Er war großspurig und gleichzeitig feinfühlig. Seine Musik hat viele begeistert und geprägt - mich auch.

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Forever Young? Fünf Weichenstellungen beim Älterwerden
Älterwerden betrifft alle. Aber fast niemand möchte alt sein. Das mag daran liegen, dass «Jugend»...