Tyrese Gibson

Der Mutter vergeben: «Meine Gebete wurden erhört»

27 Jahre war Tyrese Gibsons Mutter alkoholabhängig. Dies habe seine Kindheit zerstört, schreibt der Schauspieler. Doch heute ist seine Mutter elf Jahre trocken und Gibson ist glücklich, dass Jesus seine Gebete erhört und seine Mutter aus der Abhängigkeit befreit hat.

Zoom
Tyrese Gibson
Seine Kindheit war ein Alptraum. Vor wenigen Tagen gab der «Fast & Furious»-Star einen Einblick in seine traurige Vergangenheit. «Wenn es im Himmel einen Preis gibt für Vergebung, Mitleid haben gegenüber denjenigen, die dein Herz gebrochen haben und dich immer und immer und immer wieder enttäuscht haben… dann hoffe ich, dass Gott mich dabei nicht vergisst», schrieb Tyrese Gibson auf Instagram und weiter: «Meine Mutter war 27 Jahre lang Alkoholikerin; Drogenmissbrauch hat meine Kindheit zerstört.»

Der Alkohol ist das Problem

Zoom
Tyrese Gibson mit seiner Mutter
Und doch war sein Post voller Dankbarkeit. Ein Foto zeigte das Haus, das er seiner Mutter gekauft hat – weil sie seit elf Jahren keinen Alkohol angerührt hat. Und der Schauspieler ist sich bewusst, dass seine Mutter ihn in den 27 Jahren der Abhängigkeit nicht absichtlich verletzt hat. «Meine Mutter hat mich zu Gott geführt, meine Mutter hat mir gezeigt, was Liebe ist – und sie ist auch die einzige, die je mein Herz gebrochen hat, so dachte ich zumindest… Es ist einfach zu denken, dass deine Eltern das Problem sind, weil sie Dinge sagen oder tun, während sie trinken oder Drogen nehmen. Meine Gebete um Klarheit wurden beantwortet… Es war nie meine Mutter, die diese Dinge sagte! Es war eine Mutter, die ‚beeinflusst‘ war.»

«Mutter, ich vergebe dir»

Gibson ist sich sicher, dass Jesus seine Mutter nach 27 Jahren der Alkoholabhängigkeit befreite. «Die Mutter, die mich aufzog, bevor sie mit Trinken begann, war immer in der Gemeinde, war zu jedem lieb, hat immer geholfen, oftmals denjenigen, die es meiner Meinung nach nicht verdienten… Es ist so gut zu wissen, dass derselbe Jesus meine Mutter zurückgebracht hat… Mutter, ich werde es in die ganze Welt rufen, dass ich dir vergebe.»

Zum Thema:
Tyrese Gibson von «Fast-and-Furious»: «Es gibt keinen guten Grund für Selbstmord»
Mörder von Tochter vergeben: «Wenn ich nicht vergebe, würde dies mein Leben zerstören»
Wunder erlebt: Frei von Alkohol, Tabletten – und Geltungssucht

Datum: 20.10.2017
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Christian Post

Adventskalender

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...