«Ein unglaublicher Glaubensweg»

Star der «Kleinen Meerjungfrau» vertraut auf Gott

Zoom
Jodi Benson (Bild: Instagram)
Den Platz in der Filmgeschichte festigte sich die Schauspielerin Jodi Benson durch ihre Rolle als Ariel in Disneys «Die kleine Meerjungfrau». Benson verlieh der ungestümen Meerjungfrau mit ihrer einnehmenden Stimme Leben.

Bei diesem Streifen mitzuwirken und diese Figur zu erschaffen, veränderte auch das Leben von Jodi Benson. «Es war eine unglaubliche Reise.» Benson veröffentlichte soeben ihr neues Buch «Part of My World: What I've Learned from The Little Mermaid About Love, Faith, and Finding My Voice» (dt. «Teil meiner Welt: Was ich von der kleinen Meerjungfrau über Liebe, Glauben und das Finden meiner Stimme gelernt habe»).

Sie sagt, dass der Ariel-Auftritt eigentlich als eine einmalige Sache gedacht war. Doch die anhaltende Faszination und Popularität des Films mündete in mehrere Folgen. «Ich bin unglaublich gesegnet und dankbar.» «Die kleine Meerjungfrau» war eine Sensation, der Rest ist Geschichte.

Suche nach Gottes Willen

Benson erinnert sich, dass sie schon im Alter von acht oder neun Jahren wusste, dass sie Musiktheater machen wollte. Ihr Wunsch, zu singen, zu tanzen und zu schauspielern, entstand, ohne dass sie jemals eine Broadway-Show gesehen hatte.

«Ich hatte einfach etwas in mir, das sagte: 'Ich möchte das ausprobieren und sehen, was passiert'. Ich wusste nicht, ob ich überhaupt gut war.»

Gewappnet mit dem Wunsch, aufzutreten – und auf der Suche nach Gottes Willen für ihr Leben – machte sich Benson auf den Weg in die Unterhaltungsbranche.

«Unglaublicher Glaubensweg»

Sie ging aufs College in der festen Absicht, ihre Talente weiterzuverfolgen. Weil sie aber nicht wusste, ob dies auch gelingen würde, plante sie, sich sicherheitshalber zur Anwältin ausbilden zu lassen. Doch der durchschlagende Erfolg liess sie nie diesen zweiten Alternativweg beschreiten.

«Es war wirklich ein unglaublicher Glaubensweg», blickt Benson zurück. «Offensichtlich wusste Gott, dass er meine Karriere schon lange vor mir geplant hatte.»

Die Reise der Schauspielerin führte sie auch in die «Toy Story»-Franchise als Barbie, sowie in «Sofia die Erste» und in zahlreiche andere Projekte, die ihre Stimme zu einem vertrauten Klang für mehrere Generationen machten.

«Er hat die Kontrolle»

Auf die Frage nach der grössten Lektion, die sie auf ihrem Weg über Gott gelernt hat, erläutert Benson: «Er hat die Kontrolle,  nicht ich, und das ist der Schlüssel», sagt sie. «Er ist nicht nur der Gott meines Lebens, sondern auch der Regisseur, der Casting-Direktor, der Produzent, er ist alles.»

Benson verlässt sich voll und ganz auf Jesus und glaubt, dass er sie dorthin führen wird, wo er sie haben möchte. «Ich gebe einfach mein Bestes.» Dann öffnen sich die Türen, die aufgehen sollen und die anderen nicht.

Zum Thema:
Den Glauben kennenlernen
«Wildfire» von Kevin Quinn: Disney-Star veröffentlicht christliche Musik
Naomi Scott: Christliche Schauspielerin ist neue Disney-Prinzessin

Datum: 27.09.2022
Autor: Billy Hallowell / Daniel Gerber
Quelle: Faithwire / gekürzte Übersetzung: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...