Bekannte New-Age-Autorin

Doreen Virtue: «Ich lehrte Lügen»

Zoom
Doreen Virtue (Bild: doreenvirtue.com)
Doreen Virtue geniesst ein lukratives Leben auf einer Ranch in Hawaii. Als New-Age-Autorin und Referentin ist sie auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Trotzdem findet sie darin weder Frieden noch Erfüllung und sucht immer weiter nach Antworten.

Doreen Virtue wuchs in einer «falschen Kirche» auf, die Christliche Wissenschaft lehrte, aber die negativen Teile der Bibel, wie beispielsweise die Kreuzigung Jesu, einfach wegliess. Sie studierte Psychologie und fing als Therapeutin an, Bücher über Selbsthilfe zu schreiben. Diese fanden grossen Anklang und sie bekam erste Anfragen für Konferenzen, Radio- und Fernsehsendungen.

Diese Popularität verschaffte ihr ebenfalls einen Auftritt als Rednerin in einer Gruppe von New-Age-Lehrern. Während Pausen spazierte sie durch die Kongresshallen und war fasziniert von den Heilkristallen und anderen esoterischen Gegenständen.

Die Täuschung des Teufels

Sie erfuhr mehr über die Praktiken des New Age und war bald selbst ein Teil davon. Die neuen Ideen begannen sich mit ihrem falschen Glauben zu vermischen und fanden ebenfalls Anklang in ihren Büchern. Sie vertiefte sich in Yoga, östlicher Meditation, Chakrenreinigung, Astrologie, Wahrsagen und anderen New-Age-Praktiken.

Abgehoben

Während ihrer 20-jährigen Tätigkeit als New-Age-Lehrerin war sie auf zahlreichen Tourneen und warb für Techniken wie «Vision Boards» und «positive Bestätigungen». «Viele von uns verdrehten die Worte Jesu, um zu suggerieren, dass Gott einem alles geben würde, worum man bittet. Und die ganze Zeit über hielten wir unseren Reichtum und unseren Ruhm als Beweis dafür, dass unsere Prinzipien wahr und wirksam waren.»

Doreen Virtue erinnert sich daran, dass sie glaubte, jeder ihrer Gedanken sei eine Botschaft von Gott oder seinen Engeln. Während dieser Jahre glaubte sie immer noch, Christ zu sein und dass alle Wege in den Himmel führen können. Trotzdem lehrte sie die Menschen, ihren egoistischen Wünschen nachzugehen.

Überführt durch christlichen Radiosender

Durch ihr grosses Interesse an allen Religionen hörte Doreen Virtue oft auch christliche Radiosendungen. Sie sehnte sich nach Antworten und suchte diese in jeder erdenklichen Praktik und Religion.

Als sie im Januar 2015 eine Predigt des schottischen Pastors Alistair Begg hörte, wurde ihr bewusst, dass die Beschreibung eines Irrlehrers genau auf sie zutraf. Es war das erste Mal in ihrem Leben, dass sie von Gott überführt wurde. Sie begann, sich für ihre Lehren zu schämen und ging mit ihrem Mann Michael erstmalig in eine echte christliche Gemeinde.

Verwirrung verschiedener Praktiken

«Nachdem ich mich ein Leben lang mit der Christlichen Wissenschaft und New-Age-Praktiken beschäftigt hatte, brauchte ich einige Zeit, um die Spinnweben des falschen Glaubens zu beseitigen. Ich erkannte, dass ich Gott nicht zutraute, für meine Bedürfnisse zu sorgen. Statt zu beten und Jesus zu vertrauen, verliess ich mich weiterhin auf Wahrsagerkarten, Astrologie, übersinnliche Deutungen, Horoskope und Kristalle.»

Schliesslich begann Doreen in der Bibel zu lesen und bekam dadurch Klarheit. Bei der Auflistung von Dingen, die ein «Gräuel für Gott» sind, in 2. Mose, Kapitel 18, Verse 10 bis 12, schämte sie sich plötzlich von Grund auf. Sie fiel auf ihre Knie, bat Gott um Vergebung und übergab ihr Leben Jesus.

Weltlicher Verlust, geistlicher Gewinn

Die Folge dieser Entscheidung war, dass Doreen und Michael ihr Haus auf Hawaii verlassen mussten. Der Verlag, der ihre Bücher verkauft hatte, brach die Geschäftsbeziehung ab und sie bekam zahlreiche Hassbotschaften ihrer ehemaligen Anhänger. Doch Doreen blieb standhaft. Sie absolvierte einen Masterstudiengang in biblischen und theologischen Studien in Portland und war erstaunt, wie Gott ihr die Fähigkeit gab, das Evangelium zu verstehen, nachdem sie jahrelang an eine verzerrte Wahrheit geglaubt hatte.

Ihre Bücher waren in 38 Sprachen veröffentlicht worden und werden auch heute noch verkauft und benutzt, da sie dem Verlag und nicht Doreen gehören. Sie schämt sich heute dafür und betet, dass ihre Bücher irgendwann aus dem Sortiment entfernt werden. Doreen Virtue sieht ihre Situation aber auch als grosse Chance, das Evangelium weiterzugeben. Mit ihrem Zeugnis möchte sie New-Agers auf Jesus hinweisen.

In ihm hat sie nun endlich Frieden und Antworten gefunden. «Trotz der Stürme in meinem Leben halten mich meine Hoffnung und mein Vertrauen auf Jesus aufrecht.»

Zur Webseite:
Doreen Virtue

Zum Thema:
Glauben entdecken
Ehemalige Yoga-Lehrerin: «Esoterik hat mich kaputt gemacht»
Zum Tod von Caryl Matrisciana: Via Geburt in Indien und New Age hin zu Christus
New-Age-Bodybuilder: Wie seine innere Leere durch Leben ersetzt wurde

Datum: 25.04.2022
Autor: Hanna Krückels
Quelle: Jesus.ch / Christian Post

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Fünf schlechte Trennungsgründe Nicht zu früh das Handtuch werfen
Vielleicht sind Sie kurz davor, Ihre Koffer zu packen und zu gehen. Weil Sie das Gefühl haben,...