«Dolar one»

Seine Graffitis haben einen tieferen Sinn

Zoom
«Dolar One» in Action (Bild: dolar-one.es)
Die Hiphopszene und Graffitis haben es Seth Vañó angetan. Überall in Alicante sprüht er seinen Spitznamen «Dolar one» auf und lässt so seine Rebellion und Wut raus – doch als ihn jemand fragt, ob sein Name auch im Buch des Lebens steht, hat er darauf keine Antwort…

Seth Vañó wird 1975 in Alicante, Spanien geboren. Als er mit neun Jahren den Film «Beat Street» sieht, ist er von der Welt des Hiphop fasziniert und beginnt schon bald, mit Spraydosen seinen Spitznamen «Dolar One» in der ganzen Stadt an die Wände zu sprühen. Bald kommen grössere Graffitis dazu. «Ich begann, meine 'Werke' an die Busse der Stadt zu sprühen und wurde meinen Eltern gegenüber immer rebellischer – mir war alles egal. In der Schule war ich gegenüber den Lehrern rebellisch. Wenn ich einen Lehrer bedrohen musste, dann tat ich das…»

Eines Tages wird er beim Sprühen erwischt – er befindet sich in einem Tunnel, von beiden Seiten kommt die Polizei. Er wird mit dem Streifenwagen nach Hause gebracht. Dass seine Mutter darüber in Tränen ausbricht, trifft ihn tief. «Du beginnst dich zu schämen, fühlst dich machtlos, als ob du in einer Sackgasse feststeckst…»

Eine Frage mit Folgen

Zoom
Seth Vañó «Dolar One»
Genau zu dem Zeitpunkt wird er auf eine christliche Freizeit eingeladen. Er sagt zu, weil er hofft, dort hübsche Mädchen kennenzulernen. «Ein Prediger begann, über das Kreuz zu sprechen. Er fragte: 'Wenn du heute stirbst, wo landest du dann? Steht dein Name im Buch des Lebens?' Ich dachte: Ich hab meinen Namen überall hingesprüht, an so viele Orte. Aber wo würde ich hinkommen, wenn ich sterben würde? Ich wusste, dass meine Sünde mich in die Hölle bringen würde…»

Er steht innerlich in einem Kampf: Auf der einen Seite ist seine rebellische Ader, die nur schreien und wegrennen will. Auf der anderen Seite steht Gott: «Gottes Stimme sagte mir: 'Ich liebe dich. Ich bin für dich am Kreuz gestorben.' (…) Und inmitten von diesem Kampf begann ich, auf Gottes Stimme zu hören: 'Ich will, dass dein Name im Buch des Lebens steht!' Als ich das hörte, sagte ich ihm: 'Herr, wenn es dich wirklich gibt, dann will ich dich um Verzeihung bitten. Ich habe das Leben, das ich lebe, satt.' Ich verstand, dass er mich liebt und dass er, wenn ich ihm mein Herz gebe, mir vergeben und mich erneuern würde.»

An dem Abend beginnt der sonst so harte und rebellische «Dolar one» zu weinen – und übergibt sein Leben Jesus. «Endlich hatte ich Freude in meinem Herzen, ich konnte lächeln, ohne dass es fake war.» Und seither weiss er ganz sicher, dass sein Name im Buch des Lebens steht.

Neuer Sinn für Dolar one

An dem Tag wurde er wieder Seth, Dolar one verschwand, «aber er tauchte später wieder auf. Nicht mehr, um überall nur 'Dolar' hinzuschmieren, sondern um Graffitis mit dem Namen zu machen, der über allen Namen steht: den Namen Jesus.» Heute ist Seth verheiratet und Pastor in Alicante. Er spricht häufig in Schulen aber auch in Gefängnissen darüber, wie Gott ihn verändert hat. Und er rief das Projekt «Graffiti & Valores» (dt. Graffiti und Werte) ins Leben, bei dem Jugendliche durch gemeinsame Graffiti-Aktionen einen Ort erhalten, an dem sie sich ausdrücken können, um sowohl Alkohol- und Drogenmissbrauch als auch Bullying und Sexting unter den Teens zu vermeiden.

Zum Thema:
Mörfelden-Walldorf: Graffiti-Jesus erregt Aufsehen
Boonk Gang zeigt Reue: «Vater, ich verneige mich vor dir»
Susanna Rychigers Berufung: Alles begann im Rollorama

Datum: 28.02.2021
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Youtube

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Selbstwahrnehmung Kennen Sie sich selbst?
Manchmal wundern wir uns über die Reaktionen unserer Mitmenschen. Wir erleben andere als unerwartet...