«Danke, Jesus»

Christliche U-Bahn-Sängerin gewinnt «American Idol»

Um etwas Geld zu verdienen, sang sie bislang in der New Yorker U-Bahn. Nun gewann die 20-jährige Samantha Diaz alias «Just Sam» die 18. Staffel von «American Idol». Das Finale krönte sie mit einem Duett mit Lauren Daigle, die beiden sangen gemeinsam «You Say».

Zoom
Samantha Diaz (Bild: CBN)
Samantha Diaz, bekannt unter ihrem Künstlernamen «Just Sam», ist die grosse Gewinnerin der 18. Staffel von «American Idol». Die 20-Jährige sagte nach der letzten Folge: «Danke, Jesus!»

Samanthas Kindheit war nicht einfach. Sie wurde von ihrer Grossmutter adoptiert, nachdem ihre Eltern die Kinder verliessen. Oma sorgte für Obdach, Kleider und Essen für Sam und ihre Schwestern. Ihren Lebensunterhalt verdiente sie später damit, dass sie in den New Yorker U-Bahnen sang.

Von Emotionen überwältigt

Vor dem Duett mit Lauren Daigle erzählte Samantha von der Wirkung, die der Hit-Song auf sie hatte. «'You Say' spricht mein Herz an.» Das Lied rührt sie aufgrund ihrer Lebensgeschichte zu Tränen.

Bereits zu Beginn der Staffel hatte sie beim Vorsingen diesen Song vorgetragen. Sie konnte das Lied dann aber nicht zu Ende singen, weil sie dermassen von Emotionen überwältigt wurde. Dennoch waren die Juroren bereits damals bewegt: «Viele Leute kommen hierher und haben nicht die Kämpfe erlebt, die du durchgemacht hast. Du hast diese Qualitäten in deiner Stimme, um Geschichten zu erzählen, und du kannst sehr schön singen», sagte Juror Luke Bryan.

Oma lobt Gott

Nachdem sie den Wettbewerb gewonnen hatte, wurde «Just Sams» Grossmutter über «Facetime» zugeschaltet. Sie lobte darin Gott und feierte den Sieg ihrer Enkelin.

«Der Herr lädt dir nicht mehr auf, als du verkraften kannst», sagte Jurorin Katy Perry, die früher selbst christliche Songs publizierte. Dies, nachdem Samantha das Lied «Stronger» von Kelly Clarkson interpretiert hatte.

Bereits mit Jury gebetet

Samantha sorgte für viele bewegende Momente während der Show. Schon beim Vorsingen hatte Lionel Richie gesagt: «Ich bin so dankbar, dass Gott dich uns vorgestellt hat.»

Er fragte damals, als er ihre Lebensgeschichte hörte, ob sie sich je sicher gefühlt habe. Sie bejahte: «Ich fühle mich sicher, wenn meine Oma mich umarmt. Ich bin es nicht gewöhnt, dass man sich um Menschen kümmert, ohne etwas zu brauchen.»

Dann fragte sie die drei Jury-Mitglieder Katy Perry, Lionel Richie und Luke Bryan ob es okay wäre, wenn sie mit ihnen betet: «Kann ich mit euch beten, wäre das okay?» Die drei bejahten und sie bat die drei nachzusprechen, bevor sie begann: «Himmlischer Vater, Herr, mach mein Leben ganz neu, genau hier und jetzt, mit meinen Freunden und meiner neuen Familie, Amen.» Und sie schob ein «Thank you, Jesus» nach.

Hier können Sie Samantha Diaz' Stimme hören:

Zum Thema:
Den kennenlernen, an den Samantha Diaz glaubt
«The Voice»: Pastor singt sich im Home-Office ins Finale
Er warnt vor Ablenkung: Colton Dixon: «Die kleinen Wunder im Leben nicht vergessen!»
Im Hochsicherheitsgefängnis: Lauren Daigle singt im «Alcatraz des Südens»

Datum: 22.05.2020
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch / Christian Post / Christian Today / CBN / Faithwire

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Umwerfend schön sein – mal anders Wie die Bibel Schönheit definiert
Oh ja, Gott liebt Schönheit! Da braucht man nur mal einen Blick auf die Schöpfung zu werfen. Und...