Vorleben hilft

Kourtney Kardashian verbreitet christliche Erziehungstipps

Kourtney Kardashian sprach mit ihren Pastoren Chad und Julia Veach von der «ZOE Church» Los Angeles darüber, wie sie ihren Kindern ihren Glauben weitergeben kann, ohne ihnen Überzeugungen aufzuzwingen. Das Pastoren-Paar liefert wertvolle Tipps für alle.

Zoom
Kourtney Kardashian
Die Halb-Armenierin und dreifache Mutter Kourtney Kardashian fragt Chad und Julia Veach in einem YouTube-Video: «Wie unterrichtet man seine Kinder im Glauben? Du willst ihnen ja nicht deine eigenen Überzeugungen aufzwingen, aber wie machst du das?»

Sie erklärte dem Pastorenpaar, wie ihr verstorbener Vater ihnen den christlichen Glauben vermittelt hatte. «Wir sind mit Bibelgeschichten aufgewachsen. Mein Vater hat sie uns vorgelesen und wir haben im Auto darüber gesprochen. Wir haben christliche Lieder gehört und sind oft zur Sonntagsschule gegangen.» Nun fragte sie die Pastoren der «ZOE Church», wie sie dies in ihrer Familie umsetzen.

Glaube in Alltag einbinden

Chad, der auch ein spiritueller Leiter von Prominenten wie Justin und Hailey Bieber und Chris Pratt ist, sagte darauf, dass die Berührungen mit den Glaubensüberzeugungen der Eltern prägend seien. «Wir haben das selbst auch erlebt. Wir sind mit christlichen Eltern aufgewachsen, die einige der gleichen Dinge getan haben.»

Er binde den Glauben grundsätzlich in den Alltag ein, sogar auf der Fahrt zur Schule. «Jeden Morgen, bevor ich meinen Sohn absetze, sage ich: 'Ich werde für dich beten, dass du ein Licht auf deinem Campus bist.'»

Bestätigende Worte

Er verwende Worte der Bestätigung, um seinen Kindern den richtigen Weg zu weisen, erklärte Chad weiter. «Wir versuchen einfach, uns regelmässige Momente zu nehmen und sagen: 'Wir gehen ins Bett, aber, hey Sohn, gibt es einen Freund, für den du beten willst?'», veranschaulichte er.

Die Schwester von Kim und Khloe Kardashian war bewegt von der Idee, ihre Kinder zu bitten, für ihre Freunde zu beten. Später erinnerte sie sich an andere Begebenheiten, die sie mit ihren Geschwistern und ihrem Vater hatte. «Wir haben uns immer diese Bibelgeschichten-Cartoons angesehen, also kannte ich jede Bibelgeschichte. Du erinnerst dich tatsächlich später wieder daran.»

Kinder tun das, was die Eltern tun

Die Pastoren sprachen weiter darüber, wie sie ihre Jungen grossziehen. Zum Beispiel würden sie als Familie zusammen sprechen, während sie in der Küche gemeinsam eine Mahlzeit vorbereiten. Julia hielt fest, dass das Handeln wichtiger sei, als das Reden. Oft würden die Kinder das tun, was die Eltern tun.

Die vierfache Mutter sprach weiter über den Druck, den Kinder empfinden, wenn sie eine Liste von Dingen zu erfüllen haben. Das Beste sei, mit gutem Beispiel voranzugehen. «Du investierst so viel in die Kinder.» Wenn man die Kinder liebe und ihnen den Glauben lehre, sei man auf dem richtigen Weg.

Schon Salomo sagte es

Zum Schluss verwies Pastor Chad auch die Bibel, Sprüche Kapitel 22, Vers 6. Dort steht: «Bring dein Kind schon in jungen Jahren auf den richtigen Weg, dann hält es sich auch im Alter daran.» Kardashian sprach in letzter Zeit offen über ihren Glauben, seit ihr Schwager Kanye West begonnen hat, Sonntagsgottesdienste zu veranstalten.

Hier sehen Sie Kourtney Kardashian im Gespräch mit Chad und Julia Veach:

Zum Thema:
Tobias Künkler: Vom Dilemma der christlichen Erziehung
Für «unperfekte Eltern»: Wie christliche Erziehung gelingen kann
Christliche Erziehung: Was tun, wenn sich mein Kind gegen den Glauben entscheidet?

Datum: 29.08.2019
Autor: Jeannie Law / Daniel Gerber
Quelle: Christian Post / Übersetzung Livenet

Kommentare

Nur so als «Randbemerkung», Chad und Julia Veach sind Pastoren der ZOE Church in Los Angeles nicht von Hillsong!! Sonst interessanter Artikel =)
Vielen Dank für den Hinweis! Das ist natürlich richtig. Wir bitten um Entschuldigung für den Fehler, den wir inzwischen korrigiert haben. Freundliche Grüsse - F. Wüthrich, Redaktionsleiter Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Freude haben Die Kunst, vom Leben begeistert zu sein
Freude kommt dann zum Vorschein, wenn unsere grundlegenden Bedürfnisse erfüllt sind. Wir können sie...