Bobbi Frasco

«Gott kümmert sich selbst um die kleinsten Dinge»

Bobbi Frasco liebt es, für andere zu kochen. Als sie mit einem Mal nicht mehr riechen und schmecken kann, macht sich grosser Frust in ihr breit. Doch obwohl das vielleicht nur ein kleines Problem erscheint, ist es Gott nicht egal.

Zoom
Bobbi Frasco
«Ich koche fürs Leben gern. Ich liebe es, Essen für Freunde und Familie vorzubereiten. Aber es frustrierte mich beim Zubereiten, dass ich nichts schmecken konnte, während alle anderen es liebten…», erinnert sich Bobbi Frasco. Schon zu Beginn des Jahres 2016 begann sie, immer weniger zu schmecken und zu riechen. Im März 2018 war beides überhaupt nicht mehr möglich. «Es frustrierte mich sehr, dass ich jeden Tag leben musste, ohne irgendetwas schmecken zu können.»

Lösung mit Nebenwirkungen

Sie besuchte einen HNO-Arzt, der aber die Ursache des Problems nicht finden konnte. Also verschrieb er ihr ein steroidhaltiges Nasenspray. Das Spray funktionierte – aber es hatte heftige Nebenwirkungen. «Wenn ich das Nasenspray, wie verschrieben, jeden Morgen anwandte, schlief ich bereits um 2 Uhr nachmittags ein, während ich am Schreibtisch sass…»

Sie setzte das Nasenspray ab und ihr Arzt riet ihr zu einer Operation, um ihre Nasengänge zu öffnen. Doch das war Bobbi zu viel – und sie tat das einzige, was ihr als Christ noch blieb: Sie betete. «Ich bat den Herrn, dass er dieses Problem von mir weg nimmt. Und ich bat ihn, dass er, wenn es nicht sein Wille sei, die Operation nicht zulässt.»

Gott greift ein

Regelmässig schaute die US-Amerikanerin die christliche Sendung «Club 700», bei der jeweils für Kranke gebetet wird. «Mein Lieblingsteil ist der Moment, in dem Worte der Erkenntnis weitergegeben werden und wenn man sieht, wie Menschen geheilt werden.» Am 1. Juni 2018 sass sie wie gewohnt abends im Bett und schaute die Sendung. Mit einem Mal hatte Moderatorin Terry Meeuwsen eine Eingebung von Gott: «Und da ist noch jemand anderes (…). Du hast aus irgendeinem Grund deinen Geschmackssinn verloren, deine Geschmacksknospen wurden abgeschaltet. Aber Gott ändert das für dich. Du wirst es ab jetzt wieder geniessen können, zu essen. Nimm heute dieses Geschenk an, wenn der Heilungsprozess beginnt.»

Bobbi wusste sofort, dass sie gemeint ist. «Ich begann zu schreien: 'Das bin ich! Das bin ich!' Und plötzlich hatte ich so ein Geräusch in meinem linken Ohr und es fühlte sich an, als ob Sauerstoff durch meine Nasenlöcher strömen würde. Ich sprang aus dem Bett und rief meinem Mann zu: 'Das bin ich, das bin ich! Gott hat mich grad geheilt!' Ich war so aufgeregt…»

Gott interessiert sich für uns

Am nächsten Tag rief Bobbi alle ihre Bekannten an, um ihnen von der Heilung zu erzählen. «Ich wollte einfach, dass die Leute wissen, dass Gott sich für uns interessiert und sich um uns kümmert, egal ob es eine lebensbedrohliche Situation ist oder nicht. Er kann sogar die kleinsten Dinge heilen, die einen einfach nerven.»

Seither hat Bobbi keine Probleme mehr mit ihrem Geschmacks- oder Geruchssinn, beide funktionieren wieder. Und sie ist Gott einfach nur dankbar. «Ich hatte nichts Ernsthaftes. Aber ich hatte etwas und er hat sich darum gekümmert. Es hat ihn so sehr interessiert, dass er meine Geschmacksknospen geheilt hat!»

Zum Thema:
Dossier: Gott tut Wunder – auch heute bei uns
Ein unerforschliches Wesen: Interessiert sich Gott für uns?
Paul Rapley aus «Christ in You»: «Jeder kann für Heilung beten»

Datum: 20.01.2019
Autor: Ed Heath / Rebekka Schmidt
Quelle: CBN / Übersetzung: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Serie «Mein Geld reicht» Wir bauen uns eine Schatzkarte
Eine Schatzkarte ist ein Plan, der einem den Weg zu einem verborgenen Schatz zeigt. Wenn man so...