Giroud über Christus

«Vergiss nicht, dass er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist»

Olivier Giroud (31) ist einer der erfolgreichsten Stürmer der französischen Nationalmannschaft. Der Chelsea-Stürmer setzt sein Vertrauen auf Jesus Christus. Er erklärte beispielsweise in «Le Parisien»: «Ein Moment mit Jesus gibt dir ein Lächeln für den ganzen Tag.» Der Weltmeister von 2018 hat sich einen Teil von Psalm 23 auf den Unterarm tätowiert.

Zoom
Olivier Giroud
In 87 Länderspielen hat Olivier Giroud 33 Tore erzielt. Nur drei Spieler haben in der Geschichte der «Les Bleus» noch mehr Tore erzielt. Den grössten Erfolg seiner Karriere feierte er jedoch im Sommer 2018 mit dem Weltmeistertitel. Als die Zeitung «Le Parisien» fragte: «Wenn Sie einer Person für diesen Titel danken könnten, wer wäre das?», antwortete er: «Jesus Christus! Er baute mich auf, half mir als Mann und Profi-Spieler und gab mir Selbstvertrauen, Ausdauer und Glauben, nie etwas aufzugeben.» So habe er auch vor dem Finale gegen Kroatien gebetet. «Wie vor jedem Spiel.»

Im Oktober schrieb er in einem seiner Facebook-Einträge: «Vergiss nicht, dass Jesus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.»

Er ermutigt zum Bibellesen

Zoom
Olivier Giroud
Auch schon posierte Olivier Giroud mit einem Neues Testament von «More Than Sports» in der Hand. Giroud ermutigte seine mehr als zwei Millionen Abonnenten, dieses Neue Testament zu lesen, das auch Lebensberichte von verschiedenen Athleten enthält. «Ich empfehle, dieses Buch der Zeugnisse zu lesen, und insbesondere dieses von meinem Freund Aurélien Collin. Ich wünsche dir eine gute Lektüre und vergiss nicht, dass Jesus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.»

Olivier Giroud hat seinen Glauben nie verschwiegen. So erklärte er zum Beispiel der Zeitung «L'Equipe»: «Manchmal bete ich mitten in einem Spiel. Manchmal geht nicht alles so, wie man es sich wünscht, man bittet Jesus um Hilfe. Es fühlt sich gut an, sich neu auf das Wesentliche zu konzentrieren. Das Gespräch mit ihm erlaubt es mir, meinen Geist zu reinigen, es dauert nur wenige Sekunden, aber es hilft mir, meinen Frust zu beseitigen.»

Psalm 23 tätowiert

Olivier Giroud hat sich auf seinem rechten Arm den ersten Vers aus Psalm 23 tätowieren lassen. Übersetzt heisst dieser: «Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen.»

Das Lesen der Bibel relativere vieles, «wenn ich die Worte von Jesus betrachte. Man strebt nach Demut. Seine Geschichte geniesst Respekt, und wenn man sie mit dem Leben vergleicht, das wir heute leben, dann sind das Werte, die noch öfter wiederkommen sollten.»

Zum Thema:
Den Glauben von Olivier Giroud kennenlernen
«Was macht dich stark?» 13 Fussball-Helden sprechen über Gott
Fussballer, Kommentator, Pastor:Vom FC Chelsea zur Calvary Grace Church
Fussballer und Christ: Jerome Boateng: «Gott hat einen Plan»

Datum: 04.01.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / infochretienne / L’Equipe / LeFigaro / Le Parisien

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Adventszeit Advent ist, was man daraus macht
Am 1. Dezember begann der Advent – die Zeit von Weihnachtsmärkten und -melodien, von Lebkuchen,...