Chynna Phillips

«Mamas & Papas»-Tochter findet Gott, den Vater

Als Teenagerin war Chynna Phillips (50) drogen- und alkoholsüchtig. Später litt sie unter Angstzuständen, gegen die sie sich behandeln liess. Erst in Gott fand die Tochter von «The Mamas & The Papas»-Mitgliedern einen echten Vater. Heute singt die Entertainerin für Jesus Christus.

Zoom
Chynna Phillips mit ihrer Tochter
Chynna Phillips ist die Tochter der «The Mamas & The Papas»-Mitgliedern John und Michelle Phillips. Sie selbst spielte in der Band «Wilson Phillips». Als Teenagerin war sie süchtig nach Drogen und Alkohol. Sie sei damals an die falschen Leute geraten. Neben verschiedenen musikalischen Veröffentlichungen trat sie in mehreren Kino- und TV-Filmen auf.

«Ich denke, einige Leute werden überrascht sein, dass ich christliche Musik mache», sagte sie nun vor einiger Zeit. Etwas ist in ihrem Leben geschehen. Sie erklärt: «Obwohl ich viele Dinge erreicht habe, die ich als Mitglied von Wilson Phillips erreichen wollte..., ist nichts vergleichbar mit dem, was ich jetzt tue. Nichts ist als Christin befriedigender, als meinen Glauben und meine Liebe zu Jesus in meine Musik einfliessen zu lassen.»

Etwas fehlte

Seit 1995 ist die Sängerin mit dem Schauspieler Billy Baldwin verheiratet, das Paar hat drei Kinder. Die Schwägerin von Stephen Baldwin erzählt, dass sie gemerkt habe, dass in ihrem Leben etwas fehlt. «Ich wusste, dass es noch mehr gibt.» Denn trotz einer tollen Karriere und einer schönen Ehe fehlte immer etwas.

«Es gab nichts zu beklagen, aber ich fühlte mich einfach leer», erinnert sich Phillips. Sie habe deshalb zu Gott geschrien. «Ich kniete mich hin und sagte: 'Okay, wer auch immer du bist, wo immer du bist, ich brauche dich, um dich mir zu offenbaren, denn ich bin bereit, mein ganzes Leben lang dir zu dienen.'»

«Darf ich für dich beten?»

Eine Woche später waren ihr Schwager Stephen und Kennya Baldwin in ihrem Haus und beteten für eine Nichte, die eine schwierige Zeit durchlebte. Während die Gruppe betete, sagte Kennya plötzlich zu Phillips: «Der Heilige Geist sagt mir, dass ich für dich beten muss, Chynna. Wäre das in Ordnung?»

Sobald Kennya Baldwin ihre Hände auf Chynna Phillips legte, öffneten sich die Schleusentore. «Ich habe mir einfach die Augen ausgeweint», erinnert sich Phillips. «Ich fing an, ein wenig zu zittern, und ich wusste, dass ich zu Hause war. Ich sagte: 'Okay, Jesus, du hast es bestätigt. Das ist es. Ich bin zu Hause. Du bist Gott.'»

Angst überwunden

Durch den christlichen Glauben konnte sie auch ihre Angstzustände überwinden. Dazu hatte sie sich behandeln lassen. Das Schreiben von Liedern über ihren Glauben und ihre Liebe zu Gott gebe ihr «wahre Freude, Frieden und Erfüllung».

Auf ihrem Instagram-Acount teilt sie regelmässig christliche Inhalte. Wie etwa diesen Spruch (aus dem Englischen übersetzt): «Gnade ist das Gegenteil von Karma. Karma bedeutet, dass man das erhält, was man verdient. Gnade bedeutet, dass man genau das erhält, was man nicht verdient. Doch Gott gibt sie umsonst.»

Zum Thema:
Den Glauben von Chynna Phillips kennenlernen
Schauspielerin Sherri Shepherd: «Glaube und Liebe können die Welt verändern»
Oscar-Gewinner McConaughey: «Wenn du Gott hast, hast du einen Freund!»
Schauspieler Tyrese Gibson: «Wenn du dich in Jesus verliebst, wird dein Herz erfüllt»

Datum: 21.12.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch / Christian Post / CharismaMag

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Perspektivwechsel Das Gute sehen – eine Übung
Positive Auswirkungen von Situationen erkennt man oft gar nicht oder erst sehr viel später. So...