Moriah Peters

Ungeküsst und doch ein Star

Weil sie noch keinen Jungen geküsst hatte, wurde die mexikanisch-französische Sängerin Moriah Peters von den «American Idol»-Juroren einst als nicht marktfähiges Produkt angesehen – obwohl sie ihr Talent erkannten. Dies verstehe sie sogar, erklärt die Christin. Die frühe Ablehnung in der Sendung führte dennoch zu einer Karriere…

Zoom
Moriah Peters
Viele Schauspieler sprechen hunderte Male vor, bis sie irgendwo an eine Rolle gelangen. Anders sah dies bei der Singer-Songwriterin Moriah Peters aus. Für ihr Engagement in «Because of Garcia» musste sie nicht einmal vorsprechen. Regisseur Tom Simes entdeckte sie, nachdem er sich ein «I Am Second» YouTube-Video von ihr angesehen hatte.

Peters wurde zunächst bekannt durch ihre Nicht-Teilnahme beim Talent-Wettbewerb «American Idol». Als sie dort vorsang, wurde sie von den Juroren nicht etwa wegen mangelnder Fähigkeit abgelehnt, sondern wegen ihres reinen Images. Sie wurde kritisiert, weil sie noch nie einen Jungen geküsst hatte. Sie müsse zuerst «Lebenserfahrung» bekommen, bevor sie ins Musik-Business gelangen können, behaupteten die Richter.

«Kein marktfähiges Produkt»

Zoom
Moriah Peters an der Gitarre
Moriah Peters: «Meine Erfahrung mit 'American Idol' war für mich interessant. Die Tatsache, dass ich davon sprach, nie geküsst worden zu sein, war immer etwas, das ich beabsichtigt hatte, privat zu halten. Ich wollte nie, dass meine Haltung die Menschen negativ beeinflusst.» Schlecht kommuniziert könne dieses Thema negativ aufgenommen werden. «Das wollte ich nicht. Aber es eröffnete mir die Möglichkeit, über etwas zu sprechen, das auf diese Weise ansonsten nicht angesprochen wurde.»

Das Gespräch vor den Juroren dauerte nur etwa sechzig Sekunden lang. «Sie fragten mich nach dem ersten Kuss. Und sie haben es nicht wirklich verstanden. Sie fragten: 'Warum tust du das?' Als Geschäftsleute wussten sie, dass ich kein marktfähiges Produkt bin. Sie hätten es schwer, ein unschuldiges Bild zu verkaufen.» Im Grunde könne sie das jetzt verstehen.

Bibel ermutigt mehr als Juroren

Es sei tatsächlich einfacher, gute Songs zu schreiben, wenn man schon vieles erlebt hat: «Es gibt so viele Unterschiede zwischen meinen ersten Alben und meinem letzten Album. Ich habe ein gebrochenes Herz, Trauma, Einsamkeit, Eifersucht, Wut, extreme Freude und Sieg erlebt. Als 16-jähriges Mädchen weiss ich nicht einmal, worüber ich geschrieben hätte.»

Anders als die erwähnten Juroren, kennt die Bibel Ermutigung auch für sehr junge Menschen und deren Talente: «Niemand hat ein Recht, auf dich herabzusehen, weil du noch so jung bist. Allerdings musst du für die Gläubigen ein Vorbild sein: in allem, was du sagst und tust, in der Liebe, im Glauben und in deinem aufrichtigen Lebenswandel. Solange ich nicht wieder bei euch bin, lies in der Gemeinde weiterhin aus der Heiligen Schrift vor, ermutige die Christen und unterweise sie im Glauben», schrieb der Apostel Paulus an den jungen Timotheus (1. Timotheus, Kapitel 4, Verse 12-13).

Vater als Vorbild

Zoom
Moriah Peters auf der Bühne
Ihre Einstellung verdanke Moriah Peters insbesondere ihren Eltern: «Besonders meinem Vater. Schon als wir jung waren, erwartete mein Vater, dass wir andere gut behandeln und respektieren. Mein Vater ging mit gutem Beispiel voran, indem er meine Mutter sehr liebte. Und wenn man jung ist, absorbiert man das alles. Ich beobachtete, wie er mit ihr sprach und sie behandelte. Also, wenn ich jemals mit einem Kerl ausgegangen bin, der mir gegenüber respektlos war, habe ich ziemlich schnell gesagt: 'Du bist nicht der Richtige.'»

Moriah Peters erklärt zudem: «Ich glaube nicht, dass die guten Männer in unserem Leben genug Anerkennung bekommen. Mein Vater hat die Frau geformt, die ich geworden bin. Und mein Mann auch. Sie beide geben mir ein Gefühl von Stärke und Vertrauen. Es ist so wichtig, Anerkennung zu geben, wo Anerkennung fällig ist. Mein Mann und mein Vater sind unglaubliche Männer – absolut unglaublich.»

Moriah Peters hat inzwischen drei Alben veröffentlicht und seit einiger Zeit ist sie verheiratet mit Joel Smallbone von der christlichen Band «For King and Country», bei der sie auf dem jüngsten Album einen Featuring-Auftritt hat.

Zum Thema:
Den Glauben von Moriah Peters kennenlernen
Angst überwinden: Wie Moriah Peters die Panikattacken überstand
Gottesfurcht statt Menschenfurcht: Moriah Peters bremst Angst aus
«American Idol»-Star: Colton Dixon verlässt sich auf den Anker, der wirklich hält

Datum: 11.09.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Risen Magazine

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

«familylife»-Beziehungsimpulse Happy Wife – Happy Life?
Es ist zwar nur ein harmloser Spruch: «Happy wife – happy life.» Aber klingt das nicht nach einer...