Gebet war stärker

Erica Campbell hatte einst Selbstmordgedanken

Erica Campbell war eine der Sängerinnen des Schwestern-Duos «Mary Mary». Als Solo-Künstlerin gewann sie einen Grammy. Doch längst nicht immer lief alles rund in ihrem Leben. Einst wollte sie sich sogar das Leben nehmen. Nun spricht Campbell öffentlich darüber.

Zoom
Erica Campbell
In der Reality-Serie «We're the Campbells» geben Erica Campbell und ihr Mann Warren, der als Pastor arbeitet, einen Einblick in ihr Leben. Kürzlich sprachen sie über die Probleme in früherer Zeit.

Krasses Kindheitserlebnis

Dabei gab Erica auch sehr persönliche Kämpfe aus einer Lebenskrise preis. «Ich erinnere mich, als ich zwölf Jahre alt war. Da hatte ich mit dem Gedanken gespielt, mich umzubringen. Irgendwas sagte mir: 'Schneide dir einfach die Handgelenke in der Küche auf'.»

Als sie in der Reality-Sendung gefragt wurde, ob sie es getan habe, sagte sie, dass sie zum Glück mit Hilfe ihres Glaubens einen Sinneswandel hatte. «Ich hörte diese Stimme, aber ich danke Gott dafür, dass in diesem Haus viel gebetet wurde. Irgendwie hielt mich das davon ab, es wirklich zu tun. Heute weiss ich, dass es der Feind war, der mir schon als junges Mädchen das Leben nehmen wollte.»

Anderen helfen

Erica befand, dass sie diese Erfahrung nicht nur innerhalb ihrer Familie mitteilen sollte. Deshalb entschied sie sich dazu, dies in aller Öffentlichkeit zu tun. Sie hoffe, damit anderen helfen zu können und ihnen Mut zu machen.

Auch für Ehemann Warren Campbell war diese Offenbarung eine Überraschung. «Ich kenne meine Frau seit zwanzig Jahren und wir sind seit 17 Jahren verheiratet. Es ist verrückt für mich, dass ich das noch nie gehört habe», berichtete er. Und er frage sich, ob wohl seine Tochter oder ihre gemeinsamen Kinder auch solche Gedanken haben. Er wolle sensibel darauf sein und für seine Kinder beten, dass sie vor solchen destruktiven Gedanken bewahrt bleiben.

Zum Thema:
Santana mit Suizid-Versuchen: «Dank der Gnade Gottes lebe ich noch»
Aus der Bronx auf die Leinwand: Wie Gott das Herz eines «Transformers» verändert
Er schickte einen Hund: Dolly Parton wollte sich das Leben nehmen – da schritt Gott ein

Datum: 07.08.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet.ch/Premier/madamenoir.com

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...