Erstaunliches aus Malawi

«Ich sah alles im Traum»

Lucia schaute über die Strasse hinaus und sah eine Gruppe von Männern auf Fahrrädern am Rand des Dorfes stehen, die auf jemanden zu warten schienen. «Gehe mit diesen Leuten und führe sie», sagte plötzlich eine Stimme neben ihr. Dann wurde sie wach.

Zoom
Malawische Frau wird von EHC-Evangelisten getauft.
Der Bericht von Lucia und den Männern, die da ihr Dorf besuchten, ist eine der vielen erstaunlichen Geschichten, wie überall in der Welt die Verbreitung der Guten Nachricht oft von direkten Wundern begleitet ist.

Lucia wohnt in einem Dorf in Malawi. Im Traum sah sie eines Nachts die Gruppe von Männern auf Fahrrädern ankommen, völlig durchnässt von Regen und Schlamm, und darauf warten, dass sie jemand in Empfang nahm. Dann stand dieser Mann plötzlich neben ihr und ermutigte sie: «Geh zu den Männern und führe sie.»

Lucia wusste nicht, was dieser Traum bedeuten sollte, aber sie vergass ihn nicht.

Gottes Timing

Zoom
EHC-Evangelist in Malawi
Viele Meilen entfernt begannen die Mitglieder eines Teams von Every Home for Christ Malawi ihren Ostereinsatz 2017. Neunzig Freiwillige aus elf Gemeinden waren in persönlicher Haus-zu-Haus-Evangelisation geschult worden. Sie beteten zusammen und teilten sich dann in kleine Gruppen auf, bestiegen ihre Fahrräder und machten sich in die Dörfer auf, die ihnen zugeteilt worden waren.

Einer der Gruppenleiter war Spencer. Für ihn und sein Team war die Reise genauso schwierig, wie sie es erwartet hatten. In strömendem Regen radelten sie über die nassen Lehmstrassen voller Schlaglöcher. Als sie endlich in «ihrem» Dorf ankamen, waren sie völlig durchnässt, voller Schlamm und erschöpft – aber sie lächelten und waren bereit, anzufangen.

Es war organisiert worden, dass jemand sie ausserhalb des Dorfes in Empfang nehmen und sie zum Häuptling des Dorfes geleiten sollte. Sie sollten ihm vorgestellt werden und um Erlaubnis bitten, mit dem Evangelium von Haus zu Haus zu gehen. Sie hatten diese Person ausserhalb des Dorfes erwartet, aber er war nicht da. Vielleicht hatte er sich verspätet. So stiegen sie von ihren Fahrrädern und warteten. Nach einiger Zeit tauschten sie nervöse Blicke. Kam niemand? Wie konnten sie den Häuptling um Erlaubnis fragen, wenn niemand sie ihm vorstellte?

Plötzlich sahen sie eine Frau, die langsam und mit einem ungläubigen Ausdruck in den Augen auf sie zukam. Als sie sie erreichte, stellte sie sich als Lucia vor – und erzählte ihnen von ihrem Traum.

«Wir sahen, dass der Traum von unserem Kommen handelte, und wir glaubten ihr», erinnert sich Spencer. «Wir sahen Gott darin.»

Skepsis überwunden

Lucia führte die Männer zum Häuptling des Dorfes. Nachdem dieser sich ihre Geschichte angehört hatte, schüttelte er den Kopf. Die Männer waren fremd, und er wollte ihnen keine Erlaubnis geben, in seinem Dorf mit dem Evangelium von Hütte zu Hütte zu gehen.

Plötzlich trat Lucia vor. «Es ist Gott, der sie in unser Dorf geschickt hat», erklärte sie dem Häuptling. Dann erzählte sie ihm von ihrem Traum und wie er bis in Details hinein Wirklichkeit geworden war. Der Häuptling hörte aufmerksam zu, und als sie endete, nickte er. «Er gab uns sein Okay für den Einsatz», sagte Spencer. «Wir loben Gott, dass er uns den Weg bereitet hat.»

Mit Freude besuchten die Evangelisten nun jedes Haus im Dorf. Sie erzählten die Geschichte vom Kreuz, vom leeren Grab, und sie luden jedermann ein, eine lebensverändernde Beziehung zu Jesus Christus anzufangen. In allen Dörfern der Umgebung nahmen an diesem Ostereinsatz 410 Menschen die Einladung an und begannen, an Jesus zu glauben.

Das ist einer von vielen Berichten aus der internationalen Arbeit von Every Home for Christ. Unter dem Namen «Christus für alle» ist diese Strategie in der Schweiz ein Arbeitsbereich von Livenet.

Finden Sie hier vergangene Magazine von «Every Home for Christ» in Deutsch – Sie können das Heft gratis abonnieren!

Zur Webseite:
Every Home for Christ
Christus für alle Schweiz

Zum Thema:
Eine andere Welt: Mission unter erschwerten Bedingungen
«Christen sind keine echten Afrikaner»: Der Mann, der Kirchen niederbrannte
Lüge der Armut: Angola: Von allen vergessen

Datum: 25.06.2018
Autor: James Holt / Reinhold Scharnowski
Quelle: Livenet / Every Home for Christ

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Merkblatt gegen Stress Survival-Kit für Männer unter Druck
Der Stress vieler Menschen nimmt aktuell zu. Wir brauchen jetzt dringend Wege, um den Stress...