Lobpreis am Krankenbett

Krebserkrankung, Schwangerschaft und Vertrauen auf Gott

Mallorie Bush Cochran erhält Chemotherapie, um ihre Krebserkrankung zu behandeln. Dabei ist die junge Frau auch noch schwanger und hat Angst um ihr Baby. In dieser düsteren Situation besuchte sie eine junge Frau und verwandelte das Krankenzimmer in ein Gotteshaus.

Zoom
Mallorie Bush Cochran mit ihrem Vater Walter
Krankenhäuser sind meist keine schönen Orte. Inmitten von ungewissen Operationsausgängen, düsteren Diagnosen und Schmerzen herrscht oft eine trostlose, hoffnungslose Stimmung. So auch im Krankenzimmer von Mallorie Bush Cochran. Die junge Frau leidet an Krebs und begann Ende April eine Chemotherapie. Die Umstände sind besonders schwer, denn Mallorie befindet sich in der 23. Schwangerschaftswoche.

Die Kirchgemeinde der überzeugten Christin in den USA machte einen Gebetsaufruf für die junge Frau. Jamina Johnson folgte diesem Aufruf, doch anders als gewohnt. Die junge Frau besuchte Mallorie und sang mit ihr Lobpreislieder – und erfüllte das Krankenhauszimmer mit Hoffnung. «Gott, du bist gross. Du machst grosse Wunder. Es gibt niemand, der so ist wie du…», sangen die beiden Frauen auf Englisch.

Vertrauen auch in dunklen Stunden

Mallories Vater, Walter Bush, nahm den besonderen Moment auf Video auf und postete es später auf Facebook. Dazu schrieb er: «Wir haben heute wirklich 'Kirche' gehabt! Vielen Dank, Miss Jamina, dass Sie vorbeiekommen sind und mit Mallorie gesungen und gebetet haben.» Auch er und die ganze Familie hoffen und beten um Heilung für Mallorie. «Wir loben Gott auch an den dunkeln Orten und in den dunklen Stunden. Er ist immer noch Gott!»

Aus der Kirche raus…

Das Video von Walter Bush wurde mittlerweile über 8'700 Mal geteilt und über 475'000 Mal angeschaut. «Dies würde ich Dienst durch Musik nennen», kommentierte ein Facebook-Nutzer. «Wir werden aus dem Gebäude der Kirche raus in die Gesellschaft gerufen. Es gibt so viele Kranke und Einsame, die keine Musikshow brauchen, sondern jemanden, der sie zu Gott führt. […] Diese Frau ist einfach super, dass sie aufsteht und für die andere Frau da ist…»

Jamina Johnson singt mit Mallorie Bush Cochran: 

Zum Thema:
Von unheilbarem Krebs geheilt: «Gott hat ein Wunder an mir getan»
Zwillinge nach Tumor geheilt: «Gott zu vertrauen war das einzige, das wir tun konnten»
Vertrauen nie verloren: «Krankheit ist keine Strafe, sondern Teil der Reise»

Datum: 16.05.2018
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / Western Journal / Faithwire

Kommentare

Das ist ein wunderschönen Artikel und ja das ist wirklich Kirche so sollte Kirche sein Danke Jesus das du dieser Junge Frau begegnest und heilst du bist ein Gott wo nichts unmöglich ist

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...