Schauspielerin Lacey Chabert

«Jesus ist das Zentrum meines Lebens»

Lacey Chabert (37) blickt auf etliche erfolgreiche Produktionen. Ihre Identifikation findet sie jedoch nicht durch den Erfolg auf der Leinwand oder auf der Broadway-Bühne, sondern in ihrem Glauben: Sie bezeichnet Jesus als das Zentrum ihres Lebens.

Zoom
Lacey Chabert
In Mississippi 1982 geboren, stand sie schon früh auf der Theaterbühne. Im Broadway-Stück «Les Misérables» mimte sie den Part der jungen Cosette. Ihre Karriere entwickelte sich zügig, bald kamen Hauptrollen dazu, darunter jene der Penny Robinson im Jahr 1998 in der Filmversion des TV-Klassikers «Lost in Space».

Es folgten weitere Hauptrollen, zum Beispiel jene der Amanda Becker in «Not another Teen Movie» (2001) oder gemeinsam mit Amanda Seyfried und Lindsey Lohan in «Mean Girls» (2004).

Rund 40 Filmauftritte

Seit 1993 trat sie in mittlerweile rund 40 Filmen auf, entweder als Schauspielerin oder als Sprecherin. Dazu kamen weitere Engagements in TV-Reihen. Unter anderem ist sie die Stimme der Eliza Thornberry in der Fernseh-Reise «The Wild Thornberrys» oder jene von Meg Griffin in der Animations-Reihe «Family Guy».

Die Schauspielerin wuchs gemeinsam mit einem Bruder und zwei weiteren Schwestern auf. 2016 ist Lacey Chabert, die italienische und schottische Wurzeln hat, selbst Mutter geworden.

«Jesus am wichtigsten»

Am wichtigsten aber sei ihr der Glaube, sagt Lacey Chabert. «Jesus ist das Zentrum meines Lebens und ich gebe Gott die Ehre für all meine Erfolge.» Viele junge Menschen wirft der schnelle Erfolg in der Film- und Musik-Industrie jeweils aus der Bahn, bei Lacey Chabert sieht dies anders aus. Dies habe vor allem zwei Gründe: «Erstens gibt mir unser starkes Familienleben Halt und andererseits hält mich der Glaube an Gott auf dem Boden.»

In einem Interview wurde sie auf das problematische Leben einer ihrer Filmpartnerinnen, Lindsey Lohan, angesprochen. Chabert antwortete, dass sie konstant für Lohan bete und «dass niemand von uns in der Position ist, andere zu richten, wir haben alle verschiedene Herausforderungen, die wir in unserem Leben bewältigen müssen.»

«Christian Mingle»

Lacey Chabert, die regelmässig eine Gemeinde besucht und sich für verschiedene Hilfswerke engagiert, spielte auch bereits in einer glaubensbezogenen Produktion mit. Sie mimte den Charakter Gwyneth Hayden aus dem Film «Christian Mingle». Als eine Freundin sich verlobt, ist Gwyneth die letzte Frau einer Gruppe, die noch Single ist. Sie meldet sich bei der christlichen Dating-Site «Christian Mingle» an.

In jungen Jahren war Gwyneth mit dem Glauben unterwegs, hatte diesen aber nicht mehr weiterverfolgt. Zügig schafft sie sich nun das Buch «Bible for Dummies» an und ähnliche Crash-Kurse. Schliesslich lernt sie Paul kennen und besucht mit ihm eine Bibelschule.

Als Paul sich im Unternehmen seines Vaters in Mexiko engagiert, reist sie zunächst mit, gesteht ihm dann aber die ganze Sache – die beiden gehen auseinander. Gwyneth spürt dann aber, dass ihr der Glaube gut tut und sie bleibt in diesem. Später finden Paul und Gwyneth wieder zusammen.

 

Zum Thema:
Den Glauben von Lacey Chabert kennenlernen
Gary Busey: «Ein Mann ist erst dann ein Mann, wenn er beten kann»
«Black Panther» Bassett: «Jeder Atemzug ist ein Geschenk Gottes»

Datum: 02.03.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / reallifestories.org

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...