Lisa Robertson

Alkohol, Affären und Drogen hatten nicht das letzte Wort

Die Robertsons der «Duck Dynasty» gehören zu den bekanntesten christlichen Familien überhaupt. Gleichzeitig stellten die Mitglieder klar, dass sie nicht perfekt sind. Aus dem eigenen Erlebten machen sie anderen Menschen Mut, welche gleiches durchleben wie sie selbst. So auch Lisa Robertson, die eine Geschichte mit Alkohol, Affären und Drogen hinter sich hat.

Zoom
Lisa und Al Robertson
Lisa Robertson sagt, dass sie bereits früh in ihrem Leben den falschen Weg eingeschlagen habe, nachdem sie ihn ihren Teenager-Jahren mehrere Male enttäuscht wurde. Sie habe nach Liebe bei Männern gesucht, ging oberflächliche Sexbeziehungen ein und nahm Drogen und Alkohol. «Ich wurde verletzt und fand nichts, das den Schmerz hätte übertünchen können. Ich erwachte an Orten, von denen ich nicht mehr wusste, wie ich da überhaupt hingelangt war.»

Schwanger mit 16

Im Alter von 16 Jahren wurde sie schwanger; eine Abtreibung folgte. Der Vater wollte das Baby nicht und ihre Eltern rieten ihr zur Abtreibung. «Ich denke, dass sie der Lüge glaubten, dass es sich nicht um ein Baby handelt, sondern nur um einen Zellhaufen, bis es geboren ist.»

Auch ihr seien etliche Lügen über das Abtreiben erzählt worden, die Ärzte hätten ihr erklärt, dass sie nicht wirklich etwas töten würde, weil gemäss ihnen noch kein Leben in ihrem Bauch war.

Schmerz nagt Jahrzehnte später

Lisa Robertson erlebte dies anders. Noch Jahrzehnte später nagt der psychische Schmerz. «Ich weiss, dass mir vergeben ist. Gott hat mein Herzen geheilt.» Doch sie sei bis heute nicht ganz darüber hinweggekommen.

Nach diesem Entscheid geriet ihr Leben ausser Kontrolle. Sie stürzte sich ins Partyleben und heiratete Al Robertson von der «Duck Dynasty» in jungen Jahren. Lisa liess mehrere Affären folgen, welche beinahe das Ende der Ehe bedeuteten. «Ich hatte eine Affäre, die 14 Monate dauerte. Das Doppelleben war die Hölle.»

Heilung gesucht – und gefunden

Al und Lisa entschieden sich schliesslich, durch die Schwierigkeit hindurch zu gehen und nach Heilung zu suchen. Lisa erinnert sich, wie sie zu Gott schrie: «Wenn du wirklich da bist, dann brauche ich deine Hilfe, ich brauche deine Rettung.» Mit der Zeit stellte sich die Heilung ein, Lisa veränderte sich und die Familie erlebte eine Wiederherstellung.

Heute leiten Al und Lisa Robertson Konferenzen zum Thema Heiraten und begleiten andere Paare, die durch schwierige Phasen gehen.

 

Zum Thema:
Den Glauben der Robertsons kennenlernen
Bart abrasiert: Warum dieser christliche Serien-Star Haare liess
Bibelstudium mit Sadie: Duck-Dynasty-Star verbreitet Gottes Wort über Social Media

Datum: 01.03.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Faithwire

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Von Leitern verletzt? 8 Tipps, wie Sie mit Verletzungen in der Kirche umgehen können
Wer von Christen oder gar Gemeindeleitern verletzt wurde, dreht oft nicht nur der Gemeinde, sondern...