Frei von Ängsten und Schmerzen

«Jesus hat mich geheilt»

Katarina Schadegg leidet unter Albträumen, Panikattacken und gesundheitlichen Problemen. Sie sucht Hilfe in der Esoterik, doch es wird nur noch schlimmer. Als eine Christin für sie betet, verschwinden ihre Schmerzen augenblicklich. Für sie der erste Schritt in die Freiheit... Hier erzählt sie ihre Geschichte.

Zoom
Katarina Schadegg

Viele Jahre litt ich unter schlimmen Albträumen. Immer wieder träumte ich, dass ich von Monstern gejagt werde, auf einen tiefen Abgrund zu. Im Traum hatte ich keine Möglichkeit zu entkommen und hatte auch keine Kraft wegzurennen. Ich wachte dann schweissgebadet auf und war morgens nicht erholt, sondern völlig erschöpft. Aber tun konnte ich gegen diese Albträume nichts.

Dann kamen noch körperliche Beschwerden dazu. Ich hatte Schulter- und Rückenschmerzen. Aber auch seelisch ging es mir schlecht. Ich fühlte mich so beschwert, spürte eine grosse Last und war total unter Druck. Immer wieder bekam ich Panikattacken. Zu dieser Zeit war ich extrem auf der Suche nach Hilfe.

Ist Reiki die Lösung?

Eines Tages lernte ich eine Frau kennen, die mir von Reiki erzählte. Sie meinte, sie könne mir helfen. Ein Mal im Monat buchte ich bei ihr eine Reiki-Sitzung, bei der sie mir die Hände auflegte. Anfangs hatte ich tatsächlich das Gefühl, dass es besser wird. Aber tatsächlich wurde es mit der Zeit nur schlimmer. Die Schmerzen kehrten noch heftiger zurück und auch meine Seele blieb schwer. Irgendwie spürte ich, dass Esoterik nicht das Richtige für mich ist.

Begegnung mit einer Christin

Ich arbeitete in einem Modegeschäft. Eine meiner Kundinnen war sehr krank, sie hatte Morbus Bechterew, eine unheilbare Krankheit mit rheumatischen Schmerzen und Versteifung der Gelenke. Man merkte ihr immer an, wie schlecht es ihr ging. Aber eines Tages kam sie ganz beschwingt in meinen Laden und schon von weitem sah ich, wie sie strahlte. Sie sah wunderschön aus und ihre Augen leuchteten. Und dann sagte sie: «Stell dir vor, Jesus hat mich geheilt!» Ein Pastor hatte für sie gebetet und sie war einfach so völlig gesund geworden. Voller Begeisterung erzählte sie mir von Jesus, wie er ihr Leben verändert hat und dass sie jetzt Christ ist. Ich konnte das gar nicht fassen, ich wusste ja, wie krank sie vorher gewesen war. Und jetzt dieses Leuchten und diese Freude. Das wollte ich auch!

Noch im Geschäft fragte sie mich, ob ich körperliche Beschwerden habe und ob sie auch für mich beten darf. Und dann betete sie für mich. Ehrlich gesagt verstand ich nicht, was sie da betete, denn sie sprach in ihrer Muttersprache, auf Englisch. Ich verstand nur «Jesus» und «Father God». Aber meine Schmerzen waren wie weggeblasen. Stattdessen erfüllte mich eine Freude, als wäre ich im Himmel. Und alle Lasten fielen von mir ab. Es war so wunderbar!

Entscheidung für Jesus

Für mich war sofort klar: Ich muss mehr von Jesus erfahren. Über die Bekannte kam ich zu einer christlichen Gemeinde und entdeckte immer mehr, wer Gott ist. Bald traf ich die Entscheidung, Jesus in mein Leben einzuladen. Es war erstaunlich, aber nach dieser Entscheidung hatte ich nie wieder Albträume! Sie waren einfach weg. Je besser ich Jesus kennenlernte, um so mehr blühte meine Seele auf. Ich entdeckte, wie gut Gott ist. Schritt für Schritt erlebte ich Befreiung von allen Ängsten und meiner Seele ging es einfach gut.

Heute bin ich so dankbar, dass ich Jesus kennenlernen durfte. Er will Menschen begegnen, ihnen nahe sein und sie heilen. Ich habe es selbst erfahren und heute bin ich diejenige, die sich traut, für andere Menschen zu beten. Aber ich möchte weitergeben, was ich empfangen habe. Und ich weiss: Gott hört Gebet und er greift auch heute noch ein.

Zum Thema:
Den Glauben von Katarina Schadegg entdecken
Schizophrenie und Depressionen: «Gott hat mich komplett geheilt»
Ärzte konnten ihm nicht helfen: Elfjähriger nach Gebet geheilt
Überschwängliche Freude statt Leid: Geheilt von schwerster Depression

Datum: 25.08.2017
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch / wunderheute.tv

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Warum lässt Gott das zu? Wie man Kindern Leid erklärt
Naturkatastrophen, Schicksalsschläge, Terror, Krankheit. Wie kann ein liebender Gott all das...