Hollywood-Star Sylvester Stallone

Deswegen glaubt er wieder an Gott

Vor einigen Jahren überraschte Silvester Stallone mit der Aussage, dass er Christ ist, Bibel liest und in die Kirche geht. Jetzt erzählt der Action-Star, wie er zurück zum Glauben an Gott fand.

Zoom
Sylvester Stallone
«Ich bin in einem christlichen Elternhaus gross geworden», erzählt der Schauspieler. «Meine Eltern brachten mir alles über den Glauben bei und ich hielt auch lange daran fest. Bis ich dann eines Tages in Kontakt mit der 'echten Welt' kam. Ich war Versuchungen ausgesetzt, habe meine Spur verloren und schlechte Entscheidungen getroffen.»

Aber zurück zu den Anfängen. 1946 wird Silvester Stallone in New York geboren. Sein Vater ist Friseur und betreibt einen Beautysalon, seine Mutter ist Tänzerin und hat ein Fitnessstudio. Bei der Geburt gibt es Komplikationen. Das Kind muss mit der Zange geholt werden und dabei werden Nerven verletzt. Deswegen sind Teile seines Gesichts bis heute gelähmt, der typische Stallone-Gesichtsausdruck. Als Kind wird er dafür gehänselt, später wird es zu seinem Markenzeichen.

Auf der Suche nach der Berufung

Als Silvester neun Jahre alt ist, lassen sich seine Eltern scheiden, seine Leistungen in der Schule rutschen ab. Später bricht er die Uni ohne Abschluss ab und versucht sich zunächst erfolglos als Autor. Mit 24 Jahren ist er arbeitslos, perspektivlos und pleite.

Dann bekommt er 200 Dollar für eine Rolle in einem Erotikfilm angeboten. Aus Geldnot nimmt er an. Heute sagt der Actionstar darüber: «Ich hatte keine Wahl. Entweder der Film oder ich hätte irgendjemanden überfallen müssen. Ich war am Ende, ganz unten angekommen.»

Um so überraschender kommt ein paar Jahre später der grosse Durchbruch mit dem Drehbuch zum Kultfilm «Rocky». Wie Stallone heute sagt, hatte da Gott seine Finger im Spiel: «Ich war nie ein guter Schüler. Ich war nie ein guter Autor, aber dann kam mir eines Tages die Idee zu 'Rocky'. Ich schrieb das Buch in drei Tagen und bekam dafür einen Oscar. Da braucht man nicht glauben, dass ich so etwas aus eigener Kraft kann. Ich glaube das nicht. Ich glaube, dass Gott das für mich vorbereitet hat.»

Leben als Hollywoodstar

Mit einem Schlag ist Silvester Stallone reich und berühmt. Doch damit umzugehen, ist gar nicht so leicht. «Es ist, als würde man plötzlich Schlüssel zu einem Süsswarenladen bekommen und damit zu allen Versuchungen, die die Welt zu bieten hat. Ich dachte, dass ich endlich wer war. Ich kann das nicht schönreden. Ich muss zugeben, dass ich völlig vom Weg abkam.»

Zwei Ehen gehen in die Brüche, bis er seine jetzige Frau Jennifer Flavin kennenlernt. «Etwa zwölf Jahre ging es mit mir immer nur bergab. Bis mir plötzlich bewusst wurde, dass ich wie der 'verlorene Sohn' aus der Bibel bin. Ich wusste, dass ich umkehren muss», so der heute 70-Jährige.

Entscheidung für Gott

Die Wende kommt nicht von selbst. Ende der 1990er-Jahre kommt Tochter Sophia Rose mit einem Loch im Herzen zur Welt. Plötzlich helfen Geld und Ruhm nicht mehr. Stallone erinnert sich: «Mir wurde klar, dass ich Hilfe brauche und so legte ich alles in Gottes Hände. Ich wusste, dass ich von seiner Allmacht und seiner Kraft der Vergebung abhängig bin. Ich begriff, dass ich aufhören muss, meine eigenen Wege zu gehen, sie führten zu nichts. Ich musste zurück zu den Werten meiner Kindheit. Und die Dinge aus meinen eigenen Händen in die Hände Gottes legen.» Tatsächlich hört Gott die Gebete. Heute ist Sophia Rose völlig gesund.

Hollywood-Star Silvester Stallone ist froh, dass er seinen Glauben an Gott wieder gefunden hat. In die Kirche geht er begeistert. Der Schauspieler sagt: «Die Kirche ist das Fitnessstudio für die Seele. Man kann sich nicht selbst trainieren. Man braucht die Kompetenz und Anleitung von anderen. Dass ich wieder in die Kirche gehe, bringt mich dahin, wo ich sein soll. Davor war ich allein in der Welt und dachte, ich muss alles allein schaffen. Jetzt weiss ich: Gott ist immer da!»

Zeugnis von Sylvester Stallone:
 

Zum Thema:
Den kennenlernen, an den Sylvester Stallone glaubt
Rocky VII: Stallones und Rockys Vermächtnis
Sylvester Stallone: «Du kannst von neuem geboren werden!»
Regisseur Woody Allen: «Ohne Gott ist alles traurig»

Datum: 03.07.2016
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: jesus.ch / godreports.com / cbn.com

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Zur Ruhe kommen Raus aus dem Hamsterrad!
Wer kennt es nicht: das Gefühl, in einem Hamsterrad zu laufen. Das Leben wird bestimmt von...