Michael J. Fox überrascht uns alle

«Ich würde Gott nicht um Heilung bitten»

Die neue TV-Serie von Michael J. Fox dreht sich um die Krankheit Parkinson. Der Hollywood-Star ist selbst von dieser betroffen. Er erträgt sie gelassen und sagt, wenn er Gott oder eine höhere Macht um Heilung anfragen könnte, würde er dies nicht tun.

Zoom
Schauspieler Michael J. Fox
Wenn er in einen Raum kommen würde, und da Gott wäre, oder sonst jemand, der seine Krankheit weg nehmen könnte, «glaube ich, dass ich nicht danach fragen würde», erzählt Michael J. Fox dem «Rolling-Stone»-Magazin. «Denn ich hätte dann nicht das durchgemacht, was ich durchgemacht habe. Und ich hätte die Erlebnisse, die ich gemacht habe, nicht erlebt. Ausserdem kann ich immer noch eine Show machen, also was habe ich verloren?»

Michael J. Fox (52) ist bekannt aus Filmen wie «Family Ties», «Scrubs» und der Trilogie «Zurück in die Zukunft». 1991, also im Alter von 30 Jahren, erhielt er die Parkinson-Diagnose. Er führte seine Arbeit weiter und machte keine Anstalten, ihre Auswirkungen zu verbergen. Fox: «Ich sage mir einfach nicht, dass ich etwas nicht tun kann.» Und tue es einfach.

Lebenshilfe

Eine Krankheit zu akzeptieren, kann eine sehr schwierige Sache sein. Ein Umgang damit, wie in Michael J. Fox pflegt, ist nicht jedermanns Sache. Ermutigend ist der Gedanke, dass Gott einem in der schwierigen Situation, in der Not, nicht alleine lässt. Unsere Lebenshilfe-Dossiers zeigen verschiedene Aspekte davon auf und auch, wie damit umgegangen werden kann.

Zum Thema:
Den kennenlernen, der einem in jeder Lebensphase beisteht
Tamara Jolee: Gottvertrauen trotz unheilbarem Krebs
Lebenshilfe: Krankheitsbilder
Erlebt: Seelenleben

Hilfe & Kontakt

Datum: 04.11.2013
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Fünf schlechte Trennungsgründe Nicht zu früh das Handtuch werfen
Vielleicht sind Sie kurz davor, Ihre Koffer zu packen und zu gehen. Weil Sie das Gefühl haben,...