Rapper Lecrae

«Breakthrough» soll an Gottes Relevanz erinnern

Am 16. Mai 2019 startet der Film «Breakthrough», produziert von Stephen Curry, einem der weltbesten Basketballer. Auch Rapper Lecrae stand mit auf dem Set und sagt im Interview, der Film mache klar, dass Gott noch immer relevant sei.

Zoom
Lecrae Moore
Glaubensbezogene Filme wie «Breakthrough» seien «notwendig für die heutige, postchristliche Ära in Nordamerika und Europa», sagten Lecrae und Co-Star Phil Wickham, der im Film einen Lobpreisleiter spielt, im Interview mit «Christian Post»

«Breakthrough» basiert auf der wahren Geschichte von Joyce und John Smith, einer Mutter und ihrem Sohn, die sich auf die Kraft des Gebets und des Heiligen Geistes verlassen. Der Unfall ereignete sich im Februar 2015 im Bundesstaat Missouri. Der 14-jährige John Smith starb damals scheinbar durch Ertrinken in einem eisigen See. Fast eine Stunde ohne Puls erwachte er wie von Gotteshand und durch die verzweifelten Gebete seiner Mutter wieder zum Leben. Die Ärzte hatten bereits alle Hoffnung verloren.

Zu den Schauspielern im Film gehört der Grammy-gekrönte Hip-Hop-Künstler Lecrae, für den das Erleben der Familie Smith beispielhaft ist.

«Oft vergessen wir …»

Die westliche Welt befindet sich laut Lecrae in einer post-christliche Zeit. «Ich denke, dass wir oft vergessen, dass unser Glaube mehr als 2000 Jahre überdauert hat.»

Viele meinen, der Glaube sei im Zeitalter des Fortschritts und der Wissenschaft passé. «Doch ein Blick nach China und Afrika zeigt, dass der Glaube gedeiht. Das macht deutlich, dass Gott nicht irrelevant ist.»

«Wir sind untreu geworden, doch er ist immer noch treu. Es ist fast so, als würden wir das neue Missionsfeld für die Welt werden, und es sind solche Filme, die uns das aufzeigen.»

Von Basketball-Star produziert

Zoom
Stephen Curry
Dreimal gewann Stephen Curry den NBA-Titel. Mit seiner christlichen Film-Produktionsstätte «Uanimous Media» gibt er als ersten Film nun «Breakthrough» heraus.

Produzent des Films ist DeVon Franklin.

Nach seiner Genesung sagte John Smith, dass der christliche Glaube vorher eher ein Familienglaube gewesen sei. Nun möchte er Pastor werden.

Zum Thema:
«Es ist mir egal»: Sie steht zum Glauben, auch wenn Hollywood es uncool findet
NBA-All-Star Stephen Curry: Er lehnte Millionenvertrag ab, um seinen Glauben zu bezeugen
Rapper Lecrae: «Räume auf, statt ein Doppelleben zu führen»

Datum: 09.04.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet.ch / Christian Post / Twitter / Variety

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Der Blick in den Spiegel Note «ungenügend»
Selbstbewusstsein hat viel damit zu tun, wie wir zu unserem Körper stehen. Es gibt nicht viele, die...