Berlusconi-Girl - radikaler Wandel

«Jesus kam und starb für die Sünder»

Sex und Alkohol – die schöne Polin Ania Goledzinowska war Stammgast bei den ausufernden Partys des italienischen Premiers Silvio Berlusconi. Nun hat Ania die Nase voll. Sie entschied sich für ein Leben mit Jesus.

Zoom
Ex-Berlusconi-Girl Ania Goledzinowska: «Nur die Liebe Gottes, nichts anderes auf der Welt kann dir dieses Glück geben».
«Ich habe den Sex gehasst. Ich musste mich vorher immer erst betrinken», erzählt die aus Polen stammende Schönheit laut der Zeitung «Bild». Im September 2008 entstieg sie beim 72. Geburtstag von Italiens Ministerpräsdient Silvio Berlusconi fast völlig nackt einer gigantischen Torte; als sein Geschenk.

Als «Tortengirl» hatte sie den Spitzenpolitiker kennengelernt und bewegte sich nun in dessen Umfeld unter dem Namen «Chantal». «Ich möchte den Schmutz nicht mehr machen, ich will jetzt rein sein», sagt Ania Goledzinowska (28) heute gemäss dem Nachrichtenmagazin «Focus», seit einigen Wochen lebt sie im Wallfahrtsort Medjugorje in einem Kloster.

Flucht ins Kloster

Heute steht sie um die Uhrzeit auf, in dem sie im Partyleben wohl ins Bett ging: Um fünf Uhr beginnt ihr Tag mit Beten. Anschliessend folgt Kartoffeln schälen, bügeln und WCs reinigen.

Sie habe aus den Erfahrungen gelernt, das wirkliche Leben sei ein anderes: «Jesus kam und starb für die Sünder nicht für die gesunden Menschen. Ich bin der Erste der Sünder», erzählt die Polin laut dem Online-Portal «kath.net».

Von Bunga-Bunga zu weiss

Das Kloster in Medjugorje entdeckte Ania durch einen christlichen Berlusconi-Neffen, den sie kennen und lieben lernte. Einst war Ania mit ihm, Paolo Enrico Beretta, dorthin mitgepilgert. An diesem Ort erlebte die junge Frau eine Hinwendung zu Jesus, wodurch sich ihr Leben radikal veränderte. Was sie vorher lebte war «eine Illusion, aber kein wirkliches Lebensglück!»

Ihre teuren Gewänder und die Chanel-Schuhe legte sie ab, dokumentiert «Focus», sie trage nur noch ein weisses Gewand, wie die anderen Pilger der Gemeinschaft.

Freund respektiert Entscheid

Ihr Freund Paolo stehe zu ihr: «Wir lebten eine keusche Partnerschaft, obwohl wir uns schon seit drei Jahren kennen. Vielleicht ist dies der Grund, warum unsere Freundschaft so tiefgehend ist.»

Ania hat bereits neue Pläne angekündigt. Laut «kath.net» will sie eine Vereinigung gründen, für alle, die bis zur Ehe keusch bleiben wollen. Sie soll den Namen «Reine Herzen» tragen, als Zeichen sollen die Mitglieder besondere Ringe tragen.

Ania Goledzinowsk auf Youtube über ihren neuen christlichen Glauben und ihr Leben im Kloster:
«...ich bin glücklich. Wenn du die Liebe Gottes kennst, nichts anderes auf dieser Welt, kann dir dieses Glück und diese Gelassenheit geben. Im Leben gibt es zwei Wege ... einen sehr, sehr breiten Weg ... viele Leute kümmern sich um nichts, gehen diesen breiten Weg ... sie erkennen nicht, dass es am Ende der Strasse einen Abgrund hat...»
Ania Testamonianza (Youtube-Video in italienischer Sprache)

Zum Thema:
Jugendzeitschrift «Bravo»: «Es ist cool, mit Küssen und Sex zu warten»
Kloster, wo Ania Goledzinowska heute lebt

Datum: 08.10.2011
Autor: Daniel Gerber

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Forever Young? Fünf Weichenstellungen beim Älterwerden
Älterwerden betrifft alle. Aber fast niemand möchte alt sein. Das mag daran liegen, dass «Jugend»...