TV-Tipp für Ostern

Erfolgreiche Bibelserie «The Bible» läuft auf VOX

Die erfolgreiche amerikanische Fernsehserie «The Bible» ist an Ostern 2014 erstmals im deutschen Fernsehen zu sehen. Der Sender VOX strahlt die zehn Folgen zwischen Gründonnerstag und Karsamstag aus.

Zoom
Die Serie «The Bible» ist bald im deutschen Fernsehen auf VOX zu sehen.
In Nordamerika und Spanien war die vom US-Sender History Channel produzierte Miniserie «The Bible» bereits ein Riesenerfolg. Die 13,1 Millionen Zuschauer der Auftakt-Episode stellten einen neuen Rekord für das Kabelfernsehen auf. Es ist bereits eine Fortsetzung in Arbeit. Die Serie besteht aus zehn Folgen, die einzelne Geschichten aus dem Alten und Neuen Testament erzählen. Bei Vox werden sie in folgender Reihenfolge ausgestrahlt:

  • Am Gründonnerstag (17. April) ab 20.15 Uhr die drei Folgen «Am Anfang», «Exodus» und «Das Gelobte Land»
  • Am Karfreitag (18. April) ab 20.15 Uhr die drei Folgen «Könige und Propheten», «Babylon» und «Hoffnung»
  • Am Karsamstag (19. April) ab 20.15 Uhr «Der Weg», «Verrat», «Die Passion» und «Frohe Botschaft».

Nur wenig Hollywood-Einflüsse

Bei der Wahl der Schauspieler verzichteten die Produzenten weitestgehend auf bekannte Namen und griffen auf Theaterdarsteller zurück. Einzig Co-Produzentin Roma Downey liess es sich nicht nehmen, die Jesus-Mutter Maria zu spielen. Downey ist in den USA durch ihre Rolle als Engel Monica in der langlebigen CBS-Serie «Touched By an Angel» (Ein Hauch von Himmel) bekannt und war je zweimal für Golden Globe und Emmy nominiert. Die Musik zur Serie stammt unter anderem aus der Feder des deutschstämmigen Hollywood-Komponisten Hans Zimmer.

Auch als DVD ein Verkaufsschlager

Wie die Klatschseite Deadline Hollywood meldet, haben die DVD-Verkäufe, Blu-rays und Downloads der Miniserie mittlerweile die Eine-Million-Marke durchbrochen. «Die Serie spricht besonders Familien an», erklärte Simon Stewart von Twentieth Century Fox Home Entertainment.

Die Produktionsfirma hat mittlerweile einen filmischen Ableger mit dem Titel «Son of God» produziert. Da die Figur des Satan in der Mini-Serie für Kontroversen sorgte, weil er in den Augen mancher Ähnlichkeiten mit US-Präsident Barack Obama hat, wurde er im Film weggelassen. «Son of God» startet am 28. Februar 2014 in den USA, ob er auch in Deutschland und der Schweiz laufen soll, ist noch unbekannt.

Zum Thema:
Neuer Jesus-Film: Grosser Hype um «Son of God» in den USA
Trend in US-Kinos: Lieber was fürs Herz, statt Sex und Gewalt
Der biblische Superheld: «Simson zeigt: Gott wendet sich nie ab»

Datum: 17.04.2014
Quelle: PRO Medienmagazin

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Wie gehe ich damit um? Das Geschäft mit der Angst
Sorgen sind eine schwache Form von Angst. Das jährliche Sorgenbarometer bildet daher ab, was viele...