Zum Beispiel am Valentinstag

Die vergessene Kunst des Liebesbrief-Schreibens wiederentdecken

Zoom
Valentinstag wäre doch eine ideale Gelegenheit, dem «Schatz» wiedermal einen Liebesbrief zu schreiben. Haben Sie das schon lange nicht mehr gemacht? Damit sind Sie bei weitem nicht alleine. Marc Bareth von FamilyLife ermutigt zum Wiederentdecken des guten alten Liebesbriefs.

Johnny Cash schrieb seiner Frau zu ihrem 65. Geburtstag eine Liebesnotiz: «Wir werden alt und gewöhnen uns aneinander. Wir denken gleich. Wir lesen unsere Gedanken. Wir wissen, was der andere will, ohne zu fragen. Manchmal irritieren wir uns ein wenig. Manchmal nehmen wir uns für selbstverständlich. Aber immer mal wieder, wie heute, denke ich darüber nach und begreife, wie glücklich ich mich schätzen kann, mein Leben mit der besten Frau zu teilen, die ich je kennengelernt habe.»

Ein handgeschriebener Liebesbrief fällt auf

In Zeiten vor WhatsApp, SMS und E-Mail waren Liebesbriefe eine Notwendigkeit. Es war lange Zeit die einzige Möglichkeit, seiner Liebe schriftlich Ausdruck zu verleihen. Heutzutage ist das anders.

Doch gerade weil es heute so viel praktischere und einfachere Mittel gibt, gewinnt ein handgeschriebener Liebesbrief derzeit unglaublich an Wert. Er zeigt, dass man sich die Mühe macht und Zeit nimmt, um dem Gegenüber seine Liebe auszudrücken. Eine wertvolle Botschaft verdient auch ein entsprechendes Kommunikationsmedium.

Dabei muss man nicht einmal eine besonders hübsche Handschrift haben. Im Gegenteil, wer sich trotz krakliger Handschrift überwindet, einen solchen Brief zu schreiben, erntet besondere Anerkennung.

Etwas Starthilfe ...

Doch was soll man schreiben? Hier ein paar Satzanfänge, die Ihre romantischen Hirnareale sicher in die Gänge bringen:

• Ich liebe es, wie du …
• Im letzten Jahr hast du …
• Ein Gefühl, das ich habe, wenn ich an dich denke, ist …
• Es raubt mir den Atem, wenn du …
• Du weisst das wahrscheinlich nicht, aber …
• Weisst du, weshalb ich dich liebe? Weil …

Der Valentinstag oder auch der Hochzeitstag eignen sich natürlich besonders für einen schönen Liebesbrief. Er bedeutet der Empfängerin oder dem Empfänger oft mehr als Schmuck, Blumen oder Schokolade. Deshalb gibt es auch keine ungeeigneten Tage für ein paar handgeschriebene Zeilen und es hat sich bewährt, damit nicht bis zum nächsten runden Geburtstag zu warten. Ein Sprichwort aus Uganda drückt es so aus: «Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.»

Zum Blog:
familylife FIVE

Video zur diesjährigen MarriageWeek, von der FamilyLife auch ein Teil ist:

Zum Thema:
«familylife»-Beziehungsimpulse: Konflikte müssen ausgetragen werden
«familylife»-Beziehungsimpulse: Wenn ein wichtiger Fussballmatch mit dem Paarabend kollidiert
«familylife»-Beziehungsimpulse: Happy Wife – Happy Life?

Datum: 14.02.2021
Autor: Marc Bareth
Quelle: FamilyLife

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Der entscheidende Faktor Resilienz – mehr als ein Modewort?
Ein scheinbar unüberwindbares Problem, gesundheitliche Schwierigkeiten, eine Kündigung überrascht...