Bibel ist ein Kraftriegel

Nick Foles dank Korinther-Brief im Super-Bowl gelandet

Nick Foles steht als Quarterback mit seinen Philadelphia Eagels im Super-Bowl. Seine Laufbahn in der wichtigsten Football-Spielklasse der Welt, der NFL, begann 2012. Dass er nun im Endspiel steht, hat insbesondere mit der Bibel zu tun.

Zoom
Nick Foles
Aus seinem Glauben macht Football-Superstar Nick Foles keinen Hehl. Bei Twitter steht beispielsweise in seiner Kurzbiografie: «Gläubig an Jesus Christus, Ehemann, Vater, Sohn, Bruder.»

Kürzlich sagte er erstmals, dass einst nur wenig fehlte, dass er sein Trikot an den Nagel gehängt hätte. «Viele Menschen wissen es nicht – nun spreche ich darüber. Nach meiner Zeit bei einem NFL-Team wollte ich zurücktreten.»

Das Gebet und die Beziehung

Zunächst war alles rund gelaufen: 2012 bis 2014 (und seit 2017 wieder) hatte er die Farben der Philadelphia Eagles getragen. 2015 war er bei den St. Louis Rams engagiert und 2016 bei den Kansas City Chiefs. «In diesem Jahr kam ich nicht vom Fleck. Ich kam selten zum Einsatz und verlor irgendwie die Liebe zum Spiel. Es war taff.»

Foles sagt, dass es die Kraft des Gebets und die Verbindung zum Herrn war, die ihn zurückbrachte. «Ich las in der Schrift, ich betete, ich fragte Gott. Viele von uns bitten Gott um Zeichen und wir bitten Gott: 'Herr, schreibe es an die Wand, ich will es wissen', doch das ist nicht die Art, wie es funktioniert.» Er habe es eher so erlebt, dass Gott ihn in dieser Zeit geformt habe. «Er brachte mich auf meine Knie und sagte wie durch eine innere Stimme zu mir: 'Mach einen Schritt im Glauben. Entweder hörst du auf mit Football und tust etwas anderes oder du spielst weiter. Ich gehe jeden Schritt auf deinem Weg mit dir und du spielst, um mich zu ehren.'»

«Alle Ehre gehört Gott»

Besonders ermutigt hat ihn die Bibelstelle in 2. Korinther, Kapitel 12, Vers 9, dort steht: «Und er hat zu mir gesagt: Lass dir an meiner Gnade genügen; denn meine Kraft vollendet sich in der Schwachheit. Darum will ich mich am allerliebsten rühmen meiner Schwachheit, auf dass die Kraft Christi bei mir wohne.»

Gemessen an dem, was er durchgemacht habe, sei die Entscheidung zum Fortsetzen der Karriere  «die grossartigste Entscheidung gewesen, die ich je getroffen habe.» Das habe ihm einen wiedererstarkten Blick auf das Spiel gegeben. Nach dem Einzug in den Super-Bowl, das grosse Endspiel im American Football, sagte er: «Alle Ehre gehört Gott. Ohne ihn wäre ich nicht da.»

Nick Foles ist nicht der einzige Christ bei den Philadelphia Eagels. Sein Teamgefährte Carson Wentz, ebenfalls auf der Quarterback-Position, berichtete ebenfalls öffentlich von seinem Glauben.

Zum Thema:
Den Glauben von Nick Foles kennenlernen
Dallas-Footballstars: «Cowboys» finden zu Jesus und zeigen Taufvideo

NFL-Quarterback Derek Carr: Sportstar hilft bei Autopanne und bietet Gebet an

Datum: 27.01.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Faithwire

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Bibel Coaching Vom Müssen zum Wollen
Wir sind es derart gewohnt, auf so vielen Ebenen zu «müssen», dass wir gar nicht mehr hinterfragen...