Sechs Tipps
Hoffnung gründet sich vornehmlich auf unsere persönliche Einstellung. Ob wir das Glas halb voll oder halb leer sehen, entscheiden wir selbst. Mit der richtigen Sichtweise können wir Hoffnung an andere weitergeben.
Jetzt erst recht
Es ist gut möglich, dass wir alle in dieser besonderen Zeit ein neues «Zorn-Management» lernen müssen. Wie gehen wir mit negativen Gefühlen um, wenn wir unter Druck stehen?
Das Tabu brechen
Wer es selbst im näheren Umfeld erlebt hat, weiss um den Horror, den ein Suizid für die Hinterbliebenen bedeutet. In einem emotionalen Livenet-Talk brachen Pfarrerin Sabrina Müller und Livenet-Redaktionsleiter Florian Wüthrich das Tabu...
Solidarität als Religion?
Ist Gesundheit das Wichtigste? Peter Schafflützel, Pfarrer in Fischenthal ZH, stellt diese Meinung infrage – auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Er meint: Solidarität ist wichtig. Aber sie darf nicht zur Religion werden.
«Hier werden Sie geholfen!»
Stellen Sie sich einmal vor, jedes Kirchengebäude und Gemeindehaus wäre dafür bekannt, dass man dort etwas zu essen und zu trinken bekommt. Immer. Tag und Nacht. Und überall. Das hätte wirklich Symbolkraft.
Von zwei Müttern verlassen
Drogensüchtig und obdachlos lebte Matthew McPheron auf der Strasse. Er schlief in einem Abflussgraben unter einer Autobahn. Ausgerechnet durch eine falsche 10-Dollar-Note fand er zurück auf den richtigen Weg.
Was wir tun und lassen sollten
Warum sind wir so gerne gestresst? Fühlen uns richtig gut, wenn wir Punkte auf der To-Do-Liste abhaken können? Und können so schwer einfach mal nichts tun? Wir haben Tipps, wie man lernen kann, sich auszuruhen.
Falsche Vorstellung
Der Autor Randy Alcorn widerspricht der Idee, dass die Menschen in der Ewigkeit keine Erinnerung an ihr irdisches Leben haben werden. Auch findet laut der Bibel die Ewigkeit an einem physischen Ort statt und nicht zwischen den Wolken...
Trotz allem dankbar?!
Was hat Dankbarkeit mit einem unbeschwerten Leben zu tun? Und: Kann ich danken, ohne die Augen vor Problemen zu verschliessen? Livenet war im Gespräch mit Menschen, die für ihre dankbare Grundhaltung bekannt sind.
Unternehmerin Danna Hoffmann
Noch junge Unternehmen sind von der Coronakrise besonders betroffen – oft wurde viel investiert, die Zahlen sind gerade positiv und dann bricht der Umsatz komplett weg. So etwa bei der Gesundheitsberatungs-Firma «Organilicious».

Anzeige

RATGEBER

Sechs Tipps Zum Hoffnungsträger werden
Hoffnung gründet sich vornehmlich auf unsere persönliche Einstellung. Ob wir das Glas halb voll...

Anzeige