Kinder-Album von Riane Ucar

«Sie sollen Identität und göttliche Bestimmung entdecken»

Zoom
Riane Ucar (Bild: www.marygrafie.ch)
Die Sängerin und Komponistin Riane Ucar arbeitet an einem Kinder-Album. Dieses erscheint gleich in zwei Sprachen: auf Deutsch für die Schweiz und auf Portugiesisch für Brasilien. Die Lieder sollen Kinder näher zu Gott bringen.

Riane Ucar, Sie arbeiten an einem Projekt mit Kinderliedern, können Sie dieses Projekt etwas näher vorstellen?
Riane Ucar:
Ich habe ein grosses Herz für Kinder. Mein Traum ist es, zwei gleiche christliche Alben für Kinder zu veröffentlichen, eines hier in der Schweiz auf Deutsch und das andere in Brasilien. Mit dem Ziel, dass durch diese Lieder die Kinder näher zu Gott kommen können. Im Frühjahr 2019 begann ich, meine Songs zu selektieren. Ich konnte in der Zwischenzeit je zwölf Lieder auf Deutsch und zwölf in meiner Muttersprache Portugiesisch aufnehmen. Die Alben sind fast bereit. Das Mixing und Mastering ist fertig. Wir sind jetzt in der letzten Etappe. Es fehlt nur noch die Finanzierung für das Pressen der CDs, Video-Clips, Werbung und digitale Veröffentlichung.

Welcher Beweggrund steckt dahinter?
Ich bin Musiklehrerin und habe schon immer mit Kindern in der Schule und Kirche gearbeitet. Und mein Mann Thomas und ich haben eine Leidenschaft für die Familien. Gott hat uns mit zwei Kindern beschenkt. Beide waren ein Wunder, da ich auf natürlichem Weg keine Kinder gebären konnte. Aber vorher hatte ich leider sieben Fehlgeburten durchgemacht. Und in dieser schwierigen Zeit begann ich, Lieder zu komponieren. Das erste Lied der CD entstand, als mein erster Sohn Samuel Isaak geboren wurde. Nach seiner Geburt habe ich mich stärker mit Kinderliedern beschäftigt.

Was sind es für Lieder?
Die Songs sprechen darüber, wie Gott die Erde, den Menschen die Familie und die Musik erschaffen hat. Ich habe ein dynamisches und lebhafte Repertoire ausgewählt mit verschiedenen Rhythmen wie Techno, Pop Rock, Rap und Hip Hop.

Haben Sie selbst auch das ein und andere Lied komponiert?
Ich habe sieben der zwölf Lieder selber komponiert.

Können Sie ein, zwei Lieder etwas näher vorstellen?
Der eine Song ist auch das Thema des Albums: «Gott schuf». Da wird die Schöpfungsgeschichte der sieben Tage erzählt. Und die Entstehung des Liedes «Ich bin auserwählt von Dir» war so: Ein achtjähriges Kind in der Kirche lebte in schwierigen Familienverhältnissen und sagte einmal, dass es nicht gewollt sei und nicht mehr leben möchte. Das hatte mich sehr tief berührt. Und als ich zu Hause für dieses Kind betete, begann ich, diesen Song zu schreiben. Es beschreibt, dass wir bereits im Mutterleib geformt und von Gott auserwählt sind. Unser Leben ist kein Zufall.

Was ist Ihr Herzensanliegen für das Album?
Ich will mit diesem Album die Kinder dieser Generation erreichen, damit sie ihre Identität und göttliche Bestimmung entdecken. Ich will sie dazu inspirieren, Freude und Mut für den Glauben zu haben.

Warum sind christliche Kinderlieder wichtig?
Die Kinder lieben es, zu singen. Und sie lernen viel durch Musik und Bewegung. Deshalb ist es sehr wichtig, dass die Kinder durch die Musik mit dem Wort Gottes in Kontakt kommen.

Zum Thema:
Country-Sänger Brett Young: Für die jüngste Musikerin der Welt
Auch wenn man die Töne verfehlt: «In-Christ-alone»-Komponistin rät, mit Kindern zu singen
Jesus-Parade: Fröhlicher Jesus-Marsch in Zürich

Datum: 31.01.2021
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Der entscheidende Faktor Resilienz – mehr als ein Modewort?
Ein scheinbar unüberwindbares Problem, gesundheitliche Schwierigkeiten, eine Kündigung überrascht...