Neues Album

Johnny Cashs verschollene Lieder: «Ich kam zum Glauben»

Elf Jahre nach dem Tode des Country-Sängers Johnny Cash (1932-2003) ist jetzt ein Album mit zwölf bisher unveröffentlichten Liedern erschienen. In einem Titel singt er davon, wie er zum Glauben kam.

Zoom
Johnny Cash
Die Lieder waren vor 30 Jahren von seiner Plattenfirma Columbia aufgenommen worden. Die Firma trennte sich kurz darauf von Cash. Dieser hatte zuvor eine äusserst schwierige Zeit durchlebt; er musste sich wegen seiner Medikamentenabhängigkeit behandeln lassen. In der Betty-Ford-Klinik in Kalifornien krempelte er sein Leben um und wandte sich erneut dem christlichen Glauben zu. Das teilte jetzt sein Sohn John Carter Cash (44) der Berliner Tageszeitung «Tagesspiegel» mit.

«Alles ging schief, als ich es selbst schaffen wollte»

Zoom
Das Cover des Albums «Out Among the Stars» von Johnny Cash.
Auf dem neu herausgekommenen Album «Out Among The Stars» (Draussen unter den Sternen) ist auch das Lied «I Came To Believe» (Ich kam zum Glauben). Darin heisst es unter anderem: «Alles ging schief, als ich es selbst schaffen wollte. Und nach jedem Scheitern fühlte ich mich doppelt so allein. Dann schrie ich: 'Herr, es muss doch einen sicheren und leichteren Weg geben.' Denn es kann doch nicht sein, dass ein Mensch jeden Tag die Hoffnung verliert.» Der Refrain lautet: «Ja, ich kam zum Glauben an eine höhere Macht…»

Über 100 Platten mit Millionenauflage veröffentlicht

Cash, der als «Mann in Schwarz» berühmt wurde, hat über 100 Platten mit Millionenauflage veröffentlicht. Darunter sind auch viele christliche Lieder. 1967 wandte er sich erstmals dem Glauben an Jesus Christus zu. Sein geistlicher Ziehvater war der Evangelist Billy Graham (95), mit dem Cash oft auftrat und seinen Urlaub verbrachte.

Datum: 23.03.2014
Quelle: idea

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Quicklebendig Die Freude, am Leben zu sein
Was unterscheidet eigentlich Tote von Lebendigen? Kerstin Hack stellt diese Frage, um...