Denzel lädt zum Gebet

«Ich bete, dass ihr täglich auf die Knie geht»

Vor Kurzem betonte Hollywood-Star Denzel Washington vor jungen Schauspielern, dass das Gebet wichtig sei. Schon früher äusserte der US-Filmheld, dass er stets die Bibel dabei habe.

Zoom
Schauspieler Denzel Washington
«Ich bete, dass jeder von euch am Abend seine Schuhe auszieht und unter das Bett stellt, damit ihr sie am nächsten Tag auf den Knien suchen müsst. Und dass ihr, während ihr unten seid, Gott für seine Gnade, Barmherzigkeit und sein Verstehen dankt», sagte Denzel Washington laut dem «Gospel Herald». Der Filmstar ermutigte die Schauspielschüler, ihr Talent für das Gute zu nutzen und das Beten nie zu vergessen.

«Wenn ihr euch überlegt, für was ihr alles dankbar sein könnt, dann wird das locker einen Tag lang dauern», so Washington weiter. Er selbst tritt derzeit am Broadway auf und sagt, dass die Truppe vor jeder Show zu einem Gebet zusammenkommt. Er warnte sie gleichzeitig vor dem Reichtum. Geld sei zwar eine gute Sache, es dürfe aber nicht missbraucht werden.

«Ich bin mit hunderten Millionen gesegnet …»

«Und wir alle haben eine einmalige Gabe, Menschen zu berühren und zu beeinflussen. Versteht diese Gabe, bewahrt sie, schätzt sie, verwendet sie, aber missbraucht sie nicht.»

Er sei mit hunderten von Millionen Dollar gesegnet. «Aber ich kann sie nicht mitnehmen. Und ihr auch nicht. Es geht nicht darum, wie viel ihr habt, sondern darum, was ihr mit dem tut, was ihr besitzt.»

Washington liest die Bibel

Schon früher äusserte sich Denzel Washington über seinen Glauben. In der Zeitung «Welt am Sonntag» bejahte er, dass er seine Bibel immer dabei habe. Wie schon mehrfach, studiere er nun das Neue Testament. «Es fallen einem immer neue Stellen auf, die man vorher vielleicht überlesen hat, und die Lektüre wird besser, weil man mehr versteht.»

Kraft und Motivation zieht der Hollywood-Star nicht aus Reichtum und Ruhm sondern aus seinem Glauben. Er sei ein positiv denkender Mensch, und «für mich ist die Bibel der Bestseller Nummer eins.» Auch sei ihm der Glaube wichtiger als sämtliche Berühmtheit: «Entscheidend für mich ist mein Verhältnis zu Gott. Das hält mich bescheiden. Mein Glaube hilft mir zu verstehen, dass äussere Umstände nicht mein Glück bestimmen.»

Dass Denzel Washington so fest im Glauben verwurzelt ist, hängt mit seinem Vater zusammen, der Pastor war. «Er war ein sehr überzeugter Christ, der hart gearbeitet hat und doch stets bescheiden geblieben ist.» In dieser Weise gestalte auch er sein Leben, sagte der Leinwandheld einst zu «Readers Digest»: «Ich handle nach dem Motto: Was machst du mit dem, was du hast? Wen richtest du damit auf?»

Zum Thema:
Den kennenlernen, zu dem Denzel Washington zu beten empfiehlt
Miranda Kerr: Ich glaube an Gott und bete jeden Tag
Neues Leben nach dem Alkohol: Schauspielerin erlebt Gott als «ziemlich ehrlich»
Jetzt spricht Angus T. Jones: «Ich war ein bezahlter Heuchler»

Datum: 16.06.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Adventszeit Advent ist, was man daraus macht
Am 1. Dezember begann der Advent – die Zeit von Weihnachtsmärkten und -melodien, von Lebkuchen,...