Ein Wort zum Advent

Nächstenliebe wächst in der Stille

Zoom
Aus der Stille erwachsen Nächstenliebe und gute Entscheidungen. Der Tourismuspfarrer Christoph Gysel sieht die Adventszeit als grosse Chance, um die nötige Ruhe zu suchen.

Zoom
Christoph Gysel
Der Tourismuspfarrer Christoph Gysel aus dem Wallis ist leidenschaftlicher Blogger und Autor. Es ist sein Anliegen, mit einfacher Sprache und alltäglichen Begebenheiten auf das Wesentliche im Leben hinzuweisen. Im Buch «Schlusspunkt. Relevantes und weniger Wichtiges» lädt er den Leser mit folgender Kolumne zum Nachdenken über die Adventszeit ein.

Advent

Advent. Eine besondere Zeit. Auch für mich.

Ich hatte das Privileg, eine Weiterbildung der besonderen Art zu erleben: Verschiedene Formen der Spiritualität. Diverse Möglichkeiten, seine Gottesbeziehung zu pflegen. Eine optimale Einstimmung auf den Advent. Und dann noch Urlaub. Tage, in denen es mir gelang, herunterzufahren. Zur Ruhe zu kommen. Über mich, meine Aufgaben und das Leben überhaupt nachzudenken. Das tat gut. Hilft mir, positiv, kreativ und mit frischem Elan in die kommende Advents- und Weihnachtszeit, respektive in die hoffentlich intensive Wintersaison hineinzugehen. Ob solche Auszeiten wichtig sind? Ich denke schon. Mir helfen sie, Probleme in Ruhe, mit der nötigen Gelassenheit, Zielstrebigkeit und Effizienz anzugehen. Auch sind sie Voraussetzungen dafür, dass ich im Umgang mit Menschen geduldig bleibe, respektvoll und korrekt.

Nächstenliebe wächst in der Stille. Gute Entscheidungen aus der Ruhe, nicht aus der Panik oder gar Polemik. Dabei erinnere ich mich an die warnende Feststellung von Martin Walser: «Bei Polemiken hat man den Schaum nicht vorm Mund, sondern vorm Hirn!» Von daher wünschte ich allen – und erst recht den Entscheidungsträgern – solches Auftanken, wie ich es erleben konnte. Gute Entscheidungen kommen effektiv aus der Ruhe heraus.

Zoom
Cover «Schlusspunkt»
Die Adventszeit birgt in sich also eine grossartige Chance. Zur Ruhe zu finden. Gelassen zu werden. Vertrauensvoll auf Menschen zuzugehen. Nächstenliebe zu leben. Und unaufgeregt weise Entscheidungen zu treffen.

Ich wünsche allen Lesern eine besinnliche Adventszeit. Augenblicke der Ruhe und Regeneration. Ein Auftanken, das befähigt, sich weise den kommenden Herausforderungen zu stellen.

«Tätig ist man immer mit einem gewissen Lärm. Wirken geht in der Stille vor sich.» Peter Bamm

Bestellhinweis: Das Buch «Schlusspunkt» kann hier bestellt werden. Demnächst kommt das Buch ausserdem als Hörspiel heraus.

Zum Thema:
Durch Leid gefördert: «Gott meint es gut, auch wenn es sich nicht immer so anfühlt»
Adventszeit: Einmal still werden – ohne Handy!
Christoph Gysel: Tourismuspfarrer mit starkem Vertrauen und schwachem Rücken

Datum: 14.12.2018
Autor: Christoph Gysel / Markus Richner-Mai
Quelle: Schlusspunkt / Livenet

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Keine schiefe Bahn Den Blick nach vorn richten
Menschen gehen unterschiedlich durchs Leben: Die einen sind mit dem beschäftigt, was sie gerade tun...