«Hier gehören wir hin»
Einsame, Alleinstehende, Migranten, Obdachlose, «Gangster», Gestrandete und Fluggäste – mit ihnen feierte Fingerprint Weihnachten in Zürich, Bern und am Flughafen in Kloten.
Zum Jahreswechsel
«Ab sofort werde ich weniger Schokolade essen!» Zum Jahreswechsel werden massenhaft gute Vorsätzen formuliert. Und fast ebenso viele sind im Februar schon wieder vergessen. Sind gute Vorsätze auf jeden Fall zum Scheitern verurteilt?
Nicht nur in Covid-Zeiten
Sind Sie so richtig schön in Weihnachtsstimmung? Vermutlich nicht. Denn auch dieses Jahr ist einiges anders und schwieriger. Doch ein Fest der Gegensätze und Widersprüche war Weihnachten eigentlich schon immer…
Alt Bundesrat Adolf Ogi
«Mein Leben bestand nicht nur aus Honiglecken. Ich habe meinen Sohn Mathias verloren», sagt alt Bundesrat Adolf Ogi (79) im Interview mit dem Wochenmagazin IDEA. Dass ein Kind vor seinen Eltern stirbt, löse schwierige Fragen aus.
Mitten in all den Einschränkungen
Zum zweiten Mal feiern wir Weihnachten unter sozialen, verordneten Einschränkungen unserer Freiheit und in kleinen Gruppen. Wie ist da Freude möglich?
Tiefer graben
Advent ist da, Covid ist immer noch da – eine Zeit, die viele von uns emotional fordert wie lange nicht mehr. Vielleicht aber gerade eine Zeit, durch den rot-goldenen Kitsch des süssen Jesuleins durchzudringen und den wilden Messias zu finden.
Advent im Zeichen von Corona
Advent 2021 – das wird durch die Corona-Pandemie wieder anders als gewohnt. So belastend die Beschränkungen für viele sind, liegt darin auch eine grosse Chance.
«Whynachten?»
Freie Tage, Zeit, Familie und Freunde treffen, sich beschenken lassen und gut essen. Geht es nur darum an Weihnachten? Was für einen Einfluss hat die Geburt von Jesus damals und heute? Diese Fragen stellen Kirchen aus Winterthur.
24x Weihnachten neu erleben
Christen im deutschsprachigen Europa wollen in der Adventszeit ein Zeichen für Hoffnung und Glaube setzen, erklärt Philipp Wegenstein (33), Leiter Alphalive Schweiz und Projektleiter von «24x Weihnachten neu erleben» (Schweiz), im Interview.
Wie kam es zum Gruselfest?
In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ist Halloween. Viele verbinden das Gruselfest automatisch mit den USA. Doch Halloween stammt ursprünglich von den britischen Inseln und wurde erst im 19. Jahrhundert nach Amerika gebracht.

Anzeige

RATGEBER

Berater Markus Züger Ist das, was ich tue, nachhaltig?
Bewirkt unser Handeln etwas über den Tag hinaus? Wie finde ich heraus, was für Nachhaltigkeit sorgt...

Anzeige