Winfrey vor jungen Frauen
Medien-Star Oprah Winfrey besuchte in diesen Tagen Südafrika. Vor mehreren hundert jungen Frauen sprach sie unter anderem über den christlichen Glauben. Dieser habe ihr geholfen, nachdem sie vergewaltigt und missbraucht worden war.
Gelebter Glaube als Landwirt
Landwirte sind heute wirtschaftlich stark herausgefordert. Viele beklagen sich für die schwierige Situation. Adrian Reusser will aber dankbar sein und erlebt Gott immer wieder als seinen Versorger.
Auf die Haltung kommt es an
Einen Grossteil unserer Zeit verbringen wir mit Arbeiten. Zu einem erfüllten Leben gehört also auch eine sinnvolle und erfüllende Arbeit. Doch wie kommen wir dahin, unsere Arbeit zu lieben?
Astronaut Charles Duke
Aus lauter Übermut wäre Charles Duke beinahe der erste Mensch geworden, der auf dem Mond umgekommen ist. Dies berichtete der Mondfahrer und Christ kürzlich bei einem Besuch in der Schweiz.
Gottes Reich auf dem Mars?
Die bekennende Christin Hannah Earnshaw (23) ist auf der Liste jener Pioniere, die bereit sind, bei der Operation «Mars One» diesen Planten zu besiedeln. Nur noch wenige Kandidaten sind übrig, Hannah gehört dazu.
Finanzierung von Mission
Wenn es um Mission und Finanzen geht, wird häufig der China-Missionar Hudson Taylor (1832-1905) zitiert. Nach ihm dürfte es keinen finanziellen Mangel geben, wenn man im Dienst Gottes richtig arbeitet. Aber gilt das heute noch?
Fussballstadion wird kybunpark
Das St. Galler Fussballstadion heisst neu «kybunpark». Der Thurgauer Schuh-Erfinder Karl Müller und sein Unternehmen «kybun» haben sich die Namensrechte für zehn Jahre gesichert. Medien und Fans reagierten verblüfft.
Frauen an der Business-Front
«Frauen in der Frontline», so heisst ein baldiger Kongress christlicher Geschäftsfrauen. Ins Leben gerufen hat ihn die britische Unternehmerin Claudine Reid, durchgeführt wird die dritte solche Konferenz in Jamaika.
Nach Raummission
James P. Dutton lenkte einst einen Space Shuttle durch den Raum. Heute arbeitet er als Linienpilot und amtet zudem im Vorstand einer Organisation, welche die Bibel akustisch zugänglich macht.
Wenn aus Hingabe ein Zwang wird
«Sie opfert sich für die Kinder auf.» «Er macht sich für seinen Beruf kaputt.» Das klingt erst mal heldenhaft und bewundernswert. Doch tatsächlich kann man mit überzogener Aufopferung mehr kaputt machen als nur sich selbst.

Anzeige

RATGEBER

Perspektive Die Dinge mal ganz anders sehen
Viele Menschen seien unglücklich, weil sie ihr eigenes Leben mit denen von anderen vergleichen....

Anzeige