SportXX-Chef Michel Keller
«Frohes Schaffen» kann im harten wirtschaftlichen Umfeld eine Herausforderung sein. Der Leiter des Sportartikelunternehmens SportXX Michel Keller aus Stadel bei Niederglatt erzählt, wie er mit diesem Spannungsfeld umgeht.
Perlen in der Wüste
Oft erkennen wir erst mit den Jahren, auf welche Weise Gott uns in dieser Welt gebrauchen will und welche Werte uns darin bestimmen. Margrit und Reiner Siebert ging es genauso. Heute blicken sie mit viel Dankbarkeit auf ihren Weg zurück.
In 10 Tagen zum Coach
Als Urs R. Bärtschi im Jahr 2000 seinen ersten Coaching-Kurs durchführte, konnte er nicht ahnen, wie gross das Interesse an einer solchen Ausbildung ist. Bis heute haben 2'500 Menschen diese Weiterbildung absolviert.
Livenet-Talk
«More than pretty» ist ein Webportal, das von Frauen in Leiterpositionen geführt wird. Drei engagierte Frauen, die für die Blogseite schreiben, trafen sich mit Florian Wüthrich, Redaktionschef von Livenet, um über ihre Träume auszutauschen.
John Boyega
Dem breiten Publikum ist John Boyega als «Finn» in der «Star Wars»-Reihe bekannt – soeben ist er mit dem Ende der Weltraumoper im Kino. Seinen christlichen Glauben hat Boyega trotz Star-Status behalten.
Ruth Jucker
1995 gründete sie in Schattdorf das Haus Magdalena. Die Stiftung «Leben gewinnen» bietet Menschen in Not vorübergehend ein Zuhause. Mit Jesus rechnet Ruth Jucker jeden Tag ganz konkret.
Ein Herz für Kinder
Die berufliche Laufbahn von Stefan Jossen verlief nicht ganz geradlinig. Durch seinen Herzfehler musste er sich beruflich neu ausrichten und wurde von Gott richtiggehend in die Arbeit geschubst, die ihn heute zu 100 Prozent erfüllt.
Geri Keller
Stiftung Schleife-Gründer Geri Keller hat ein bewegtes Leben hinter sich: Höhenflüge und Scheitern wechselten sich ab. Heute glaubt mehr denn je an Gottes Güte. Er sagt sogar: «Ich wäre nie hier angekommen, wenn ich nicht Blödsinn gemacht hätte.»
Missbrauch und Suizidversuch
Harte, leidvolle Zeiten hat sie erlebt – aber auch ganz besondere Gottesbegegnungen. Heute ist Dorothée Widmer (56) eine fröhliche Frau und Künstlerin. Mit ihrem Team kümmert sie sich seit elf Jahren um andere zerbrochene Menschen.
Projekt «Emmanuel»
Äthiopien ist ein rasant wachsendes Land, trotzdem lebt immer noch rund ein Viertel der Bevölkerung unter der absoluten Armutsgrenze. Mit einer siebenköpfigen Gruppe ging die Ärztin Rahel Röthlisberger ihr eigenes Projekt besuchen.

Anzeige

RATGEBER

Zwischen jetzt und Ewigkeit Das Leben leben mit Blick auf den Tod
Der Tod ist schrecklich endgültig. Deshalb begegnen ihm etliche mit Galgenhumor. Die meisten...

Anzeige