Erdbeben erschüttert Glauben
Viele Nepalesen sind vom Hinduismus enttäuscht. Wie können die Götter, denen sie dienen, so etwas Tragisches zulassen? Es gibt nur wenige Christen im Land, doch diese nutzen die Situation, um ihren Mitmenschen zu helfen, auch emotional und geistlich.
Erdbeben Nepal
Der Berner Rolf Gugelmann kam kurz vor dem zweiten Erdbeben in Nepal an, um die Freunde des Hilfswerks «missionfactory» zu unterstützen. Dann geschah es. Wir fragten ihn, wie er das Ereignis erlebte und wie er jetzt helfen will.
Pilgern mal anders
Pilgern ist in. Doch Lukas Häde (27) hat sich für einen Pilgerweg der anderen Art entschieden. Er will die 3'800 Kilometer bis Gibraltar in Südspanien zu Fuss zurücklegen, um damit Spenden für einen Brunnenbauprojekt im Benin zu sammeln.
Rekord bei Bibelübersetzungen
Die Übersetzungsteams der Bibelgesellschaften stellten im Jahr 2014 Bibelübersetzungen in 51 Sprachen fertig. Menschen aus 30 Sprachgebieten erhielten zum ersten Mal eine Übersetzung in ihrer Muttersprache. 2014 ist damit ein Rekordjahr.
Trotz des Traumas
Etwa 11 Millionen Filipinos waren von dem verheerenden Taifuns Haiyan im November 2013 betroffen, 6'300 kamen ums Leben. Reymond Enalisan verlor sieben Familienmitglieder. Doch er erlebte, dass Gott selbst dieses Trauma zum Guten wenden kann.
Ruedi Josuran nach Nepal-Einsatz
TV-Moderator Ruedi Josuran besuchte in Nepal Einrichtungen für Leprakranke. Kaum zurück in der Schweiz, erschütterte ein Erdbeben das kleine Land am Himalaya.
Soziale Gerechtigkeit
Manche Probleme sind so gross, dass man sie gern als gegeben akzeptiert. Nicht mehr hinterfragt. Doch bei Licht betrachtet stellt man fest: Sie sind anders. Überraschend anders. So wie Armut. Hier ein paar erstaunliche Fakten.
Global Outreach Day
Eine Woche nach dem verheerenden Erdbeben macht sich in der nepalesischen Bevölkerung ein Misstrauen gegenüber der Regierung breit. Wenn der Staat nicht helfen kann, ist dies eine Chance für die christlichen Gemeinden im Land.
Solidarität
Unzählige Menschen haben in Nepal durch das Erdbeben alles verloren. Hilfswerke berichten von 8 Millionen Menschen, die von der Katastrophe betroffen sind – so viele, wie die Schweiz Einwohner hat. Hilfe und Gebete sind dringend nötig.
Erdbeben in Nepal
Bis zu sechs Millionen Menschen sind vom verheerenden Erdbeben in Nepal betroffen. Christliche Hilfswerke schicken Teams und Güter ins Katastrophengebiet, um die Opfer zu unterstützen. Wegen der ständigen Nachbeben sei es schwierig, Hilfe zu leisten.

Anzeige

RATGEBER

Echte Freude Das lohnt sich immer
Manche Tage kann man wirklich in der Pfeife rauchen. Wenn die Laus einem mal wieder über die Leber...

Anzeige