Gott schickte sie nach Hamburg
Madeleine und Gabriel Häsler folgten Gottes Ruf nach Hamburg. Im Livenet-Talk sprechen die Leiter von «Life on stage» darüber und teilen ihre Sorge, dass Christen zunehmend zentrale biblische Werte beiseiteschieben.
Vogel als Vorbild
Haben wir eine Mauer vor uns, den sogenannten Berg, wissen wir oft nicht weiter oder sind überfordert. Der kleine Vogel zeigt, wie wir mit Wänden umgehen, ja, sie uns sogar zunutze machen können. So werden sie zu festem Boden und Nahrungsspender.
Volle Transparenz
Die Anzahl an persönlichen Daten, die durch das World Wide Web geistern, ist erschreckend gross. Doch nicht nur Facebook & Co kennen uns besser als wir selbst – und das muss auch gar nicht so beängstigend sein.
«Nicht Religion, sondern Jesus»
Arianna Armour erreicht Millionen von Menschen in den sozialen Medien mit der Botschaft, dass Gott denjenigen beistehen will, die mit ihrer Identität kämpfen. Sie selbst hatte einige Zeit mit einer männlichen Identität als «James» gelebt.
Heute hilft sie anderen
«Ich hatte das Gefühl, nicht einmal ein Mensch zu sein.» Als Shay Walters Vater verhaftet wurde, brach ihre Welt zusammen. Sie selbst floh in die Drogenabhängigkeit und hätte sich beinahe umgebracht.
Geschichte einer Genesung
Judy und Philippe Marti aus Thun haben eine sehr schwierige Zeit hinter sich. Ihre älteste Tochter Melina überlebte eine lebensgefährliche Infektion. Aus Dankbarkeit für ihre Genesung hat die Familie ein Lied aufgenommen.
Nicht nur am Valentinstag
Es ist der Tag der Liebesbekundungen. Heute zeigt sich, ob ich begehrt und geliebt werde. Aber wer glaubt, Liebe lasse sich anhand von Blumen, Schokolade und Geschenken messen, wird staunen: Ein uralter Liebesbrief liegt für Sie bereit.
Vor wunderschöner Kulisse
Mit einem gutgelegenen Haus hatte Anna Wechsler eine Aufgabe gefunden. Ihr Herz brennt für Gastfreundschaft, wodurch sie auch ihrem Glauben Ausdruck verleihen kann.
Mitten in Afghanistans Tragödie
Afghanistan beherrscht die Schlagzeilen nicht mehr, die Lage für die Christen ist aber schwierig geblieben. John D., ein Vertrauter von Frontiers, der im Land lebte, gibt einen Einblick in das Innenleben Afghanistans unter den Taliban.
«Ich fühle mich heil»
15 Jahre lang lebte Carl Sartor als Atheist und anschliessend fünf Jahre als Satanist. Nun berichtet der 35-Jährige, wie er zu Jesus Christus fand, nachdem er jahrelang vor ihm weggerannt war.

Anzeige

RATGEBER

Bibel Coaching Vom Müssen zum Wollen
Wir sind es derart gewohnt, auf so vielen Ebenen zu «müssen», dass wir gar nicht mehr hinterfragen...

Anzeige