Nach vierfacher Bypass-OP

Ricky Skaggs: «Ich höre Gott jetzt besser»

Zoom
Ricky Skaggs (Bild: Instagram)
Gospel- und Bluegrass-Legende Ricky Skaggs sagt, dass er Gott nach seiner vierfachen Bypass-Herz-Operation besser hört. Im Interview mit der Zeitschrift «People» erklärte er, dass er bei dieser Operation neben dem körperlichen auch ein neues geistliches Herz erhalten habe.

Ricky Skaggs gehört zu dem auserlesenen Kreis, der sowohl in der Country-Hall-of-Fame wie auch in der Gospel-Hall-of-Fame zu finden ist. Und sollte er dennoch einmal an seinem Erfolg zweifeln, kann er seinen Blick auferbauend über nicht weniger als 15 gewonnene Grammys schweifen lassen.

Bereits im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Violinspiel und schon früh interessierte er sich für die Country-Musik.

«Gott gibt Gnade»

Im Gespräch mit dem «People»-Magazine erläuterte Ricky Skaggs nun, dass er vor einiger Zeit an Atemnot litt und ein Engegefühl in der Brust verspürte. Bei einem Arztbesuch stellte sich heraus, dass er eine Operation am offenen Herzen benötigte, um weiterzuleben.

Er verzögerte den Prozess etwas, und als «die Grenzen der Gnade Gottes überschritten war», liess er den Eingriff machen. «Gott gibt uns Gnade, aber wir alle neigen dazu, die Grenzen dieser Gnade zu überschreiten. Manchmal sind wir wie ein Stier, der durch den Zaun der Gnade rennt.» In seinem Fall habe er sich vor einem Herzinfarkt gefürchtet.

Ein neues, geistliches Herz

Er habe in seinem Leben sehr oft Gnade erfahren, aber nun erkannt, dass Gott es mit der Operation ernst meine. «Ich musste mich nun darum kümmern», die Operation erfolgte am 15. Juni 2020.

Skaggs erzählte jetzt von einem bewegenden Erlebnis: Der Chirurg Dr. Subramanian habe ihm nach dem Eingriff Folgendes erklärt: «Er habe bei der Bypass-Operation buchstäblich mein Herz in seinen Händen gehalten, als das Blut durchfloss – als ich das hörte, habe ich gerade angefangen zu heulen. Es war das Unglaublichste, was ich je in meinem Leben gehört habe.»

Ein neues, geistliches Herz

Ricky Skaggs weiter: «Diese Operation hat mir ein brandneues Herz gegeben. Nicht nur ein echtes Herz, sondern auch ein spirituelles Herz, das jetzt gereinigt wurde, damit ich Gott besser als je zuvor hören kann.»

Es gehe ihm körperlich besser und er habe auch eine Herzveränderung durchgemacht – er habe dem Herrn Jesus hunderte Male gedankt. «Es war ein grosser Segen, dass ich keinen Herzinfarkt hatte. Nichts wurde verletzt und nichts wurde zerstört oder irreparabel. Nur durch die Gnade und Barmherzigkeit Gottes geschah dies alles auf diese Weise.»

Zum Thema:
«Gott gab mir ein neues Herz»: Die Lust nach Cannabis war weg
Plötzlich geheilt: Die zweite OP wurde abgesagt
Country-Legende Charlie Daniels: «Ich schäme mich nicht für meinen Glauben»

Datum: 12.01.2021
Autor: Jeannie Law / Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Vorsicht vor den Fallen Die zwei wichtigsten Beziehungen im Leben
Vielleicht haben Sie über das vergangene Jahr nachgedacht und festgestellt, dass Sie zu wenig Zeit...