Country-Legende Reba McEntire

«Ich verlasse mich an jedem Tag auf den Heiligen Geist»

Für Country-Sängerin Reba McEntire (65) ist der Heilige Geist nicht nur eine diffuse Kraft, die kaum etwas mit ihrem Alltag zu tun hat. Sie bezieht ihn ganz selbstverständlich in ihr Leben mit ein. «Der Heilige Geist wurde zurückgelassen, um uns zu trösten und zu leiten, und ich verlasse mich jeden Tag auf diese Kraft», so McEntire.

Zoom
Reba McEntire
Die Amerikanerin Reba McEntire ist mit weltweit über 85 Millionen verkauften Alben und zahlreichen gewonnen Grammy Awards eine der erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten.

«Die Musik hat mir erlaubt, wunderbare Dinge zu tun»

Der Glaube habe ihre Musikkarriere stets stark beeinflusst, sagte Reba McEntire kürzlich in einem Interview. «Das ist alles Dank Gott geschehen! Er ist der Grund für alles, was ich tue. Ich bete, dass ich Lieder finde, die die Herzen der Menschen berühren.»

Bevor sie jeweils auf die Bühne gehe, bitte sie den Heiligen Geist, die Herzen der Menschen zu berühren, einfach gerade dort, wo sie Heilung oder Trost brauchen. «Die Musik hat mir erlaubt, wunderbare Dinge zu tun und Menschen zu beschenken.» Sie verlasse sich an jedem einzelnen Tag auf den Heiligen Geist. Vor einiger Zeit veröffentlichte sie ein Gospel-Album. Damit habe sie Gott bewusst die Ehre für alles in ihrer Karriere geben wollen.

Nicht vor schmerzhaften Erfahrungen verschont geblieben

Trotz ihrer beeindruckenden Karriere hält McEntire fest, dass ihr Leben nicht ohne Schmerzen verlief. 1991 starben bei einem verheerenden Flugzeugabsturz sieben Mitglieder ihrer Band und ihr Tour-Manager. Auch zerbrach ihre Ehe nach 26 Jahren. Aber selbst in diesen dunklen Momenten habe sie Gottes tröstende Hand immer gespürt. Wütend auf Gott sei sie nie gewesen. «Alles geschieht aus einem Grund», ist Reba McEntire überzeugt. Es sei nicht die Aufgabe ihres winzigen Verstandes, alles zu erklären, zu hinterfragen oder zu beurteilen.

Die Country-Lady enthüllte, dass der Song «Tammy Wynette Kind of Pain» auf ihrem neuen Album «Stronger than the Truth» einige der Schmerzen widerspiegle, die sie aufgrund ihrer Scheidung ertragen musste.

«How Great Thou Art»

Aber laut Reba McEntire ist von den Hunderten von Liedern, die sie in ihrer jahrzehntelangen Karriere veröffentlicht hat, ihr Lieblingslied die klassische Hymne «How Great Thou Art». «Es war das Lieblingslied meiner Grossmutter, und wenn ich es im Studio sang, sass ich da und schluchzte. Der Heilige Geist berührte mich, als ich es sang, also ist es mein Lieblingslied aller Zeiten», sagte sie. «Es ist das höchste Loblied für mich.»

Die Gospelmusik habe schon immer einen starken Einfluss auf die Country-Musik gehabt – und die beiden Genres seien leicht vertauschbar.

«Ohne Gott? Unvorstellbar!»

Leute, die sich nicht mit dem Glauben beschäftigen, würden denken, dass Christen keinen Spass und keine Freude mehr haben dürften. «Mit dieser Theorie bin ich gar nicht einverstanden. Es macht Freude, über den Herrn zu reden, die Gemeinschaft in einer Bibel-Studiengruppe zu geniessen oder einfach Freude am Leben zu haben. Man liebt Christus und lobt ihn, für alles was er für einen getan hat.» Er erfreue sie immer wieder. «Als ich kürzlich mit dem Wagen unterwegs war, sah ich den schönstmöglichen Regenbogen und ich sagte zu Gott: 'Danke, dass ich das sehen darf!'»

Das Leben bereite einem auf diese Weise sogar mehr Freude, betont Reba McEntire. «Ein Leben ohne Gott könnte ich mir nicht vorstellen. Er ist mein bester Freund, mein Berater und Regisseur!»

«How Great Thou Art» von Reba McEntire:

Zum Thema:
Den kennenlernen, von dem Reba McEntire singt
Country-Legende Charlie Daniels: «Ich schäme mich nicht für meinen Glauben»
Country-Legende Charlie Daniels: «Für manche ist Gnade zu einfach»
Neues Album: Johnny Cashs verschollene Lieder: «Ich kam zum Glauben»

Datum: 02.01.2021
Autor: Daniel Gerber / Leah MarieAnn Klett
Quelle: Jesus.ch / Christian Post / Christian Today

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Vorsicht vor den Fallen Die zwei wichtigsten Beziehungen im Leben
Vielleicht haben Sie über das vergangene Jahr nachgedacht und festgestellt, dass Sie zu wenig Zeit...