Plan B finden

Wenn alles anders kommt

Zoom
Manchmal ist das Leben anders als man sich das vorgestellt hat. Träume haben sich nicht erfüllt. Die Realität hat einen eingeholt und übrig bleibt eine ungewisse Zukunft. Doch Plan B muss nicht immer schlechter sein.

Auch in der Bibel gibt es Beispiele, dass nicht immer alles nach den eigenen Vorstellungen läuft. Da sind zum Beispiel die beiden Helden Paulus und Silas, die durch die Lande ziehen und das neue Evangelium verkünden. Paulus grosse Karriere-Vision: Er möchte in das einflussreiche und wirtschaftsstarke Bithynien gehen und dort allen von Jesus erzählen. Das klingt nach einem sehr guten Plan, alles ist vorbereitet.

Aber dann liest man in der Bibel, in Apostelgeschichte, Kapitel 16, Vers 7: «Doch der Geist Jesu erlaubte es ihnen nicht.» Es klappt tatsächlich nicht. Der Traum platzt, alle Türen schliessen sich. Sie kommen nicht nach Bithynien. Was für eine Enttäuschung.

Stattdessen soll die Truppe nach Mazedonien. Statt frustriert aufzugeben, versuchen sie, das Beste aus ihrer Situation zu machen. Und wie wir heute wissen, kam mit diesem Plan B die Botschaft von Jesus nach Europa und hat von dort aus die ganze Welt verändert und geprägt.

Die eigenen Umstände akzeptieren

Auch uns kann es passieren, dass Lebensentwürfe scheitern. Oder dass ein unvorhergesehener Schicksalsschlag alles auf den Kopf stellt. Eine Krankheit, finanzielle Einbrüche, Arbeitslosigkeit, ungewollte Partnerlosigkeit, unerfüllter Kinderwunsch, Scheidung, Enttäuschungen, oder ein Leben, bei dem einem die Decke auf den Kopf fällt.

Das Gute: Wir sind keine Opfer unseres Schicksals. Auch wenn alles anders kommt, sind wir bestimmt für ein erfülltes Leben. Wenn wir akzeptieren können, dass es für uns einen anderen Weg gibt, kann die Abenteuerreise unseres Lebens weitergehen.

Den anderen Weg finden

  • Lassen Sie die geplatzten Träume los. Gott hat scheinbar einen anderen guten Weg für Sie. Machen Sie sich bewusst: Auf Dauer kann nur er Erfüllung und Sinn im Leben schenken, nichts und niemand sonst. Sie werden also nicht leer ausgehen.
  • Bitten Sie Gott, dass er Ihnen jetzt nahe ist und Ihnen eine neue Vision für Ihr Leben schenkt. Dass er zu seiner Zeit die Türen für seinen Weg öffnet. Gott hat genug Macht und genug Gnade, um aus Ihrem Leben etwas ganz Besonderes entstehen zu lassen.
  • Gehen Sie Ihren Weg nicht allein. Auch Paulus hatte ein Team von Freunden und Helfern um sich. Wussten Sie, dass die zweite Hälfte der Apostelgeschichte in «Wir-Form» geschrieben ist? Sie müssen nicht immer stark sein und es alleine schaffen, vertrauen Sie sich jemandem an.
  • Entscheiden Sie sich für Dankbarkeit. Schauen Sie nicht auf das, was Ihnen fehlt, sondern auf das, was Sie anderen geben können.

Wagen Sie es, auch mit Plan B glücklich zu werden. Denn Gott hält Grossartiges für uns bereit.

Zum Thema:
Den Glauben an Gott kennenlernen
Gottes Plan B: Was mache ich, wenn meine Pläne scheitern?
Mutter auf Umwegen: Wenn Gottes Pläne so anders sind als unsere
Für viele ein Rätsel: Gottes genialer Plan

Datum: 13.03.2019
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Mitgefühl und Mitleid Nicht jeder ist darin ein Champion
Zwei Menschen sehen einen dritten, der leidet. Der eine bleibt distanziert, der andere ist...