Jesus erfahren – probieren Sie es aus!

Zoom
Unzählige Menschen bezeugen: Jesus lebt und lässt sich erleben. Und auch die Bibel spricht immer wieder davon, dass Gott sich nach uns Menschen sehnt und deshalb seinen Sohn zu uns schickte. Doch lesen Sie selbst, wie Gott über die Menschen denkt und was er unternommen hat, damit wir ihm begegnen können.

1. Gott liebt die Menschen

„Denn mein Plan mit euch steht fest: Ich will euer Glück und nicht euer Unglück. Ich habe im Sinn, euch eine Zukunft zu schenken, wie ihr sie erhofft. Das sage ich, der Herr.“ (Die Bibel, Jeremia, Kapitel 29, Vers 11)

„Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hergab. Nun werden alle, die sich auf den Sohn Gottes verlassen, nicht zugrunde gehen, sondern ewig leben.“ (Die Bibel Johannes, Kapitel 3, Vers 16)

2. Jeder ist vor Gott schuldig geworden

„Kein Mensch kann vor Gott als gerecht bestehen; kein Mensch hat Einsicht und fragt nach Gottes Willen. Alle haben den rechten Weg verlassen, verdorben sind sie alle, ausnahmslos. Niemand ist da, der Gutes tut, nicht einer." (Die Bibel, Römer, Kapitel 3, Verse 10-12)

3. Jesus Christus ist der einzige Ausweg

„Ganz unverdient, aus reiner Gnade, lässt Gott sie vor seinem Urteil als gerecht bestehen, aufgrund der Erlösung, die durch Jesus Christus geschehen ist. Ihn hat Gott vor aller Welt als Sühnezeichen aufgerichtet. Durch sein Blut, das am Kreuz vergossen wurde, ist die Schuld getilgt. Das wird wirksam für alle, die es im Glauben annehmen.“ (Die Bibel, Römer, Kapitel 3, Verse 24-25a)

4. Sie können ein neuer Mensch werden

Zoom
Jesus sagt: „Nur wer von oben her geboren wird, kann Gottes neue Welt zu sehen bekommen.” (Die Bibel, Johannes, Kapitel 3, Vers 3)

„Wenn also ein Mensch zu Christus gehört, ist er schon eine neue Schöpfung. Was er früher war, ist vorbei; etwas ganz Neues hat begonnen.“ (Die Bibel, 2. Korinther, Kapitel 5, Vers 17)

5. Schenken Sie Jesus Christus Ihr Vertrauen!

Wenn Sie gerne in diese persönliche Beziehung zu Gott treten möchten, dann öffnen Sie ihm Ihr Herz in vollem Vertrauen! Reden Sie einfach mit ihm! Wenn Sie nicht wissen, was Sie sagen sollen, dann sprechen Sie folgendes Gebet einfach von Herzen nach: „Herr Jesus Christus, ich brauche dich. Ich habe bisher ohne dich gelebt, bitte vergib mir! Danke, dass du am Kreuz für meine Schuld gestorben bist und so den Weg zu Gott frei gemacht hast. Ich gebe dir meine Schuld und nehme dich als meinen Retter an. Werde Herr über mein Leben und gestalte mich so, wie du mich haben möchtest. Amen.“

Weitere Infos zu Jesus finden Sie hier


Quelle: Neues Leben

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Quicklebendig Die Freude, am Leben zu sein
Was unterscheidet eigentlich Tote von Lebendigen? Kerstin Hack stellt diese Frage, um...