Deaf Bible App

Die Bibel in Gebärdensprache

Bereits 500'000 User hat eine Anwendung, in der Gehörlose die Bibel in ihrer Gebärdensprache sehen und damit lesen können. Doch weltweit gibt es über 400 Gebärdensprachen – dies macht die Gehörlosen zu einer der grössten unerreichten Menschengruppen. Deshalb sollen bis 2025 80 Prozent von ihnen eine Bibelübersetzung in ihrer Sprache haben.

Zoom
Screenshot von der Gehörlosen-Bibel auf bible.is
Weltweit existieren über 400 verschiedene Gebärdensprachen, doch in weniger als 1 Prozent dieser Sprachen existiert eine komplette Bibelübersetzung. Dabei können über die Hälfte der Gehörlosen weltweit nicht lesen und schreiben und sind so auf eine Videobibel in ihrer Gebärdensprache angewiesen. Dies macht sie zu einer der grössten Gruppen weltweit, die eine Bibelübersetzung benötigen.

Eine der grössten unerreichten Menschengruppen

Zoom
Die Deaf Bible App wird präsentiert.
Doch warum können so viele von ihnen nicht lesen? In manchen Kulturen werden Gehörlose gering geachtet oder sogar als besessen angesehen, berichtet das Internetportal Mission Network News. Eltern schirmen ihre schwerhörigen Kinder von der Gesellschaft ab, schicken sie nicht in die Schule und verstecken sie, um nicht Schande über sich zu bringen. Manchmal werden die Kinder sogar verlassen. 

Auch in Kulturen, in denen Gehörlose als gleichberechtigt gelten, sind die Kinder häufig benachteiligt. Selbst in den USA seien 65 Prozent der Gehörlosen Analphabeten. Die Gebärdensprache, die sie häufig lernen, ist grammatikalisch eine völlig eigene Sprache – und weltweit gibt es wiederum über 400 verschiedene Gebärdensprachen. «Menschen verstehen das falsch und denken, dass es sich einfach um eine Handbewegung oder eine Geste für jedes englische Wort handelt, und man den Satz einfach in der gleichen Reihenfolge zeigt...», erklärt J.R. Bucklew von der Organisation «Deaf Bible». «Doch es läuft völlig anders. Die Amerikanische Gebärdensprache ist eine eigene Sprache. Sie hat ihren eigenen Satzbau, grammatikalische Strukturen, Sprachregeln, alles ist komplett anders als im Englischen.»

Per Handy zu Gottes Wort

Um die vielen gehörlosen Menschen weltweit zu erreichen, erarbeitete die Missionsorganisation Faith Comes by Hearing 2012 die Smartphone-Anwendung «Deaf Bible App». Hier kann man die Bibel mittlerweile in 16 verschiedenen Gebärdensprachen finden, weltweit wird die App bereits von 500'000 Menschen genutzt.

Doch um die weltweite Bevölkerung Gehörloser zu erreichen, bedarf es noch viel mehr. Aus diesem Grund hat sich die Unterorganisation «Deaf Bible» nun selbstständig gemacht und arbeitet mit anderen Missionen wie DOOR International, Deaf Mission, Asia Pacific, Sign Language Development Association und den Wycliffe Bibel-Übersetzern zusammen. Ziel ist es, dass im Jahr 2025 so viele Bibelübersetzungsprojekte am Laufen sind, um 75 Prozent der gehörlosen Bevölkerung weltweit zu erreichen. «Zurzeit wird weltweit an Bibelübersetzungen von 34 Gebärdensprachen gearbeitet», erklärt Bucklew. «Wir haben weitere 10 Sprachen identifiziert. Wenn wir in diesen 10 Menschengruppen noch neue Übersetzungsprojekte starten können, dann repräsentieren die insgesamt 44 Übersetzungen in Gebärdensprachen etwa 80 Prozent der gehörlosen Bevölkerung weltweit.»

Trailer zur Gehörlosen-Bibel-App:

Zur Webseite:
Die Gehörlosenbibel
Die Gehörlosen-Bibel-App im Google Play Store
Die Gehörlosen-Bibel-App im App Store

Zum Thema:
Bibel für Gehörlose: Kolumbien leistet Pionierarbeit
Einzigartig in Europa: TV-Gottesdienst in Gebärdensprache
Kommunikation: Kirchliche Begriffe und Themen für Gehörlose
Kuba: Neue Bibelübersetzung für Gehörlose

Datum: 06.07.2015
Autor: Rebekka Schmidt
Quelle: Livenet / MNN

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Merkblatt gegen Stress Survival-Kit für Männer unter Druck
Der Stress vieler Menschen nimmt aktuell zu. Wir brauchen jetzt dringend Wege, um den Stress...