Flucht in eine andere Welt

Meine Seele verzehrt sich nach deinem Heil. Ich warte auf dein Wort.
Psalm 119,81

Am 6. Februar 2019 starb die britische Romanautorin Rosamunde Pilcher. Ihr Stil mag nicht jedermanns Sache sein. Und doch muss man anerkennen, dass sie mit über 60 Millionen verkauften Büchern eine erfolgreiche Schriftstellerin war. Das ZDF hat seit 1989 insgesamt 144 »Herzkino«-Episoden aus ihrem Werk, ihren Kurzgeschichten und – wie Spiegel Online schrieb – vermutlich sogar aus ihren Einkaufszetteln gemacht.

Rosamunde Pilcher verbrachte in den Sechziger- und Siebzigerjahren viel Zeit in ihren Stories. Kaum hatte sie ihre Arbeit als Hausfrau und Mutter erledigt, tauschte sie ihren Wohnort in Schottland gedanklich gegen die Küste Cornwalls ein, wo sie 1924 geboren worden war. Sie liess verarmten Landadel auf Tee-Partys flirten, schöne Frauen an der Steilküste schluchzen und unterwegs im glänzenden Cabrio ihre Jugendliebe wiederfinden. Die männlichen Protagonisten waren häufig Ärzte, Rosenzüchter oder beides. »Lesen ist eine Art von Flucht in eine andere Welt«, hat Rosamunde Pilcher einmal gesagt.

Jeder kann die Bücher lesen oder Serien anschauen, die er will. Wer sich aber dagegen in das Buch der Bücher, die Bibel, hineinvertieft, wird schnell den Unterschied zu irgendwelchen Schnulzen bemerken. Gott als der Urheber entführt uns nicht in eine andere oder gar heile Welt, es sei denn, es geht gerade um den Himmel. Wer die Bibel liest, wird mit Realitäten konfrontiert, bekommt unverhohlen vor Augen geführt, wie es in unserer Welt seit dem Sündenfall aussieht, wer wir als Menschen wirklich sind und wie ein liebender Gott uns in Jesus Christus begegnet. Bibellesen ist keine »Flucht in eine andere Welt«, sondern erzählt von der erlebbaren Rettung hinein in Gottes reale, neue Welt.

Frage:
Was erhoffen Sie sich vom Bücherlesen?

Tipp:
Rosarote Träume können nur kurzzeitig trösten – Gottes Wort aber hebt uns wirklich über unsere Schwierigkeiten hinweg.

Bibel:
Psalm 119,129-136


Quelle: Leben ist mehr

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Achtung, Pubertät! Wie Eltern ihren Teenagern jetzt beistehen können
Teenager sein ist aufregend, herausfordernd und anstrengend. Doch auch wenn Teens das Gefühl haben...