Pfingsten

Innerlich neu geboren

Zoom
Bald feiern wir das Pfingstfest. Wir denken daran, dass der himmlische Vater seinen heiligen Geist in die Herzen seiner Kinder sandte. Durch die Innewohnung des Heiligen Geistes Gottes in den Herzen der Gläubigen werden diese froh und mutig, ja sie werden, wie die Schrift sagt, innerlich neu geboren.


Am Beispiel der Jünger und des Apostels Petrus wird das so deutlich sichtbar. Vor Pfingsten waren sie hin- und hergerissen von ihren Stimmungen. Sie stritten sogar, wer unter ihnen der Grösste sei. Petrus hatte nach der Kreuzigung Jesu schon seinen Glauben an den Nagel hängen wollen, ohne seinen geliebten Herrn war er völlig desorientiert. Doch an Pfingsten wurde alles anders. Petrus und die anderen Jünger verkündeten nun mutig und freudig vor Tausenden von Menschen, was Jesus getan hatte und wer dieser Jesus, der auferstanden war, sei. Der Heilige Geist gab ihnen Kraft für diesen Zeugendienst. Durch seine Eingebung und Stärkung wurden sie verwandelt.

Der Geist belebt

Da haben diese wohl selber gestaunt, mit welcher Wucht ihr Zeugnis die Herzen der Zuhörer durchbohrte. Gott selbst hatte durch seinen Geist Wohnung in ihren Herzen genommen, darum standen vor den Volksmassen an Pfingsten neue Jünger da. Sogar die kritischen Pharisäer und Schriftgelehrten wunderten sich über die Weisheit und Kraft, mit der diese einfachen Menschen die frohe Botschaft weitergaben. 

Diese gleiche Kraft und Freude, diesen gleichen Mut und diese gleiche Erneuerung des Herzens, kann jeder aufrichtige Mensch heute noch erfahren. Gott sendet seinen Geist nämlich heute noch real in jedes Herz, das ihn um Vergebung und Hilfe bittet. Ab diesem Zeitpunkt – wir nennen diesen Zeitpunkt «Wiedergeburt» – werden Menschen froh und glücklich. Sie bekommen eine neue Zuversicht und Kraft. Sie verlieren die Angst vor Gott und vor dem Tod. Sie stehen in einem neuen Leben der Freude mit Jesus, und ihr Leben wird ab diesem Zeitpunkt der Hingabe an Christus nicht mehr von menschlichen Zielen oder Sorgen, sondern von Gottes Geist regiert.

Die neue Optik

Dadurch bekommt der Mensch nicht nur ein neues Verhältnis zum Vater im Himmel. Er bekommt auch ein neues Verhältnis zu seinen Mitmenschen. Er sieht sie mit neuen Augen, eben mit den Augen der Liebe Jesu. Und so spürt auch die Umgebung, dass im Leben eines solchen Menschen etwas total neu geworden ist. Haben Sie schon persönlich Ihr Pfingstfest erlebt? Wissen Sie ob Jesus Christus durch seinen Geist in Ihrem Leben Wohnung genommen hat? 

Das können Sie genau so sicher wissen, wie Sie wissen, dass Sie jetzt diesen Text lesen. Gott will seine Gegenwart im Leben seiner Kinder bestätigen. Und die Bibel sagt: «Gottes Geist gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind». Der Heilige Geist ist das wunderbare Angebot Gottes für Ihr Leben. Wenn er einzieht, wird eine neue Kraft ihren Alltag bestimmen. Dieser Geist ist der Geist göttlichen Lebens. Sie wissen jetzt, dass Jesus Christus in Ihrem Leben Wohnung genommen hat, um sie nie mehr zu verlassen. Jawohl, dieses Angebot liegt auch für Sie bereit.

Zum Thema:
Ein Kind Gottes werden


Autor: Dick Leuvenink
Quelle: FEG Basel

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Von der Bibel profitieren Was echte Freundschaft ausmacht
Jeder braucht echte Freunde. Menschen, die zu einem stehen und einen mögen, so wie man eben ist....