Lebensgestaltung

Die zwei wichtigsten Entscheidungen

Der Mensch entscheidet sich täglich im Durchschnitt 1600 mal für etwas. Es sind Entscheidungen, die immer gewisse Konsequenzen haben. Die wichtigsten Entscheidungen unseres Lebens, die das Grundmuster unserer Lebensgestaltung festlegen, bestehen aber nur aus drei bis fünf Entscheidungen.
Zoom
Zwei Entscheidungen für ein gutes Leben.
Die Entscheidungen kann jeder selber treffen, aber nicht immer die Konsequenzen tragen. Es gibt das Gesetz der Ursache und Wirkung. Im Leben vieler Menschen ist ein Teufelskreis die Folge oder Konsequenz einer falschen Lebensentscheidung. Menschen geraten auf eine abschüssige Bahn. Wie sollen sie anhalten, wenn sie keinen Halt mehr haben? Die Bibel sagt in Hosea, Kapitel 10, Vers 12: «Was ihr sät, das werdet ihr ernten.» Darum ist es wichtig, sich immer vor Augen zu führen, dass wir alle auf Wegen laufen, die durch unsere Entscheidungen bestimmt wurden. Ob unser Leben gelingt oder nicht, ist kein Zufall, sondern eine Frage der Entscheidung und der Folgen dieser Entscheidungen.

Der Apostel Paulus sagt über den, der es im Leben mit Gott wagt: «Wenn Gott für uns ist, wer kann dann gegen uns sein?» (Römer, Kapitel 8, Vers 31.) Er meint damit: Wenn Gott auf unserer Seite ist, dann gibt es keine Widerstände, vor welchen wir resignieren müssten. Dann kommt man nicht an irgendein unbestimmtes Ziel, sondern immer in vorbereitete Verhältnisse – und dann dürfen wir in jeder Situation, auch in den schwierigen, mit dem Segen unseres himmlischen Vaters rechnen.

Nur gute Folgen

Das sind die Konsequenzen einer positiven Glaubensentscheidung. Ich möchte Ihnen Mut machen, wenn Sie unter den nachteiligen Konsequenzen einer vergangenen Entscheidung leiden, nicht zu versuchen die Konsequenzen im Leben zu ändern, sondern die Grundsatzentscheidungen zu korrigieren. Dann werden sich gute Konsequenzen ergeben. Mit Wirkungen des Segens, als Früchte einer guten Entscheidung. Wir können also sagen: die Grundsatzentscheidungen, das sind die Wurzeln des Lebens, die Konsequenzen sind die Früchte. Gott kann unserem Leben neue Wurzeln schenken. Wurzeln, die gegründet werden in einem andern Fundament.

Mit Reue zum Neuanfang

Dazu braucht es zwei Entscheidungen. Erster Schritt: Die rückwärtsgerichtete Entscheidung der Reue und Umkehr über die Fehlentscheidungen. Dazu müssen Sie mit Ihrer Lebenssituation zurück zu Gott. Er wird ihnen die Schuld vergeben und das Gewissen entlasten. Zweiter Schritt: Die vorwärtsgerichtete Entscheidung: Von nun an Jesus Christus nachzufolgen, sein Wort zu beherzigen und nur im Gespräch mit ihm Entscheidungen zu treffen. Entscheidungen für Liebe, Reinheit, Demut und Vertrauen. Aus diesen Entscheidungen wird Gott dann gute Früchte wachsen lassen. Warum nicht gerade jetzt entscheiden?

Buch zum Thema:
«Was ich anders machen würde» - Lebenswert leben


Autor: Dick Leuvenink
Quelle: FEG Basel

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Glauben lernen Frei von Zukunftsangst
Wenn man Nachrichten schaut, könnte man Angst bekommen – wo führt das nur alles hin? Aber auch ohne...