Der Mensch – einfach unglaublich

Je intensiver der Mensch die Natur erforscht und erkundet, desto mehr Unbekanntes tritt zu Tage. Neue Fragen tauchen auf. Wie funktioniert unser Gedächtnis? Warum sind wir schon als Kinder neugierig? Und was steckt hinter jenen Männern und Frauen, die eine besondere Ausstrahlung haben? Das grösste Rätsel für den Menschen ist und bleibt der Mensch.

Eines der grössten Wunder ist der menschliche Organismus: Er besteht aus 80 Billionen (in Ziffern: 80.000.000.000.000.000) Zellen.

Die Blutgefässe haben eine Gesamtlänge von 400.000 Kilometer (das entspricht dem zehnfachen Erdumfang).

Das Herz schlägt pro Minute etwa 75 mal, das sind am Tag rund 100.000 Schläge; dabei werden in jeder Minute 5 Liter, in einer Stunde 300 Liter, an einem Tag 7.500 Liter Blut befördert. (In 24 Stunden würde das menschliche Herz 15 Badewannen mit Flüssigkeit voll pumpen und dabei einen Höhenunterschied von 2 Metern überwinden.)

Ein 70-Jähriger hat in seinem Leben etwa 350.000 Kubikmeter Luft verbraucht (das entspricht einem Würfel mit einer Kantenlänge von 70,5 Metern).

Das Grosshirn enthält mehr als 40 Milliarden Nervenzellen, die aneinander gereiht eine Länge von 500.000 Kilometern ergeben würden (die mittlere Entfernung von der Erde zum Mond beträgt 384.000 Kilometer).

Der menschliche Körper stellt ein Gesamtkunstwerk von äusserster Komplexität dar. Verschiedene Körpersysteme und deren Einzelteile ermöglichen durch ihr ständiges Zusammenspiel die Funktionen, die unser Leben bestimmen. Damit dieses Zusammenspiel intakt ist, müssen die einzelnen Organe - ähnlich wie alle Zahnrädchen und Bauteile einer Maschine - direkt oder indirekt miteinander verbunden sein. Das Skelett, das dem Körper Halt und Form gibt, ermöglicht solche Verbindungen. Über ein Gerüst aus Knorpeln und Knochen haben alle Organe Kontakt zueinander und werden gleichzeitig geschützt.

Kann das alles (und vieles, vieles mehr) wirklich nur durch "Zufall" entstanden sein? Kommt her und sehet an die Werke Gottes, der so wunderbar ist in seinem Tun an den Menschenkindern, Psalm 66,5. Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, Psalm139,14.

Datum: 17.08.2003
Autor: Bruno Graber
Quelle: Livenet.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Bibel Coaching Vom Müssen zum Wollen
Wir sind es derart gewohnt, auf so vielen Ebenen zu «müssen», dass wir gar nicht mehr hinterfragen...