«Atmosphäre verändert sich»

Saudi-Arabien öffnet Tourismus zu biblischen Stätten

Saudi-Arabien entdeckt den Tourismus: Kürzlich luden die Scheichs eine Reisegruppe zu sich ein, um eine «erste christliche Tour zu seltenen Orten» anzupreisen und einen besonderen Blick auf den Berg zu zeigen, der je nach Einschätzung als der eigentliche Berg Sinai (Jabal al-Lawz) gilt.

Zoom
Blick auf den Gipfel des Jabal al-Lawz
Im Gebiet mit dem Berg Jabal al-Lawz, den manche Forscher als eigentlichen Berg Sinai einstufen, soll mittelfristig die modernste Stadt der Welt entstehen. Am sogenannten «Neom»-Projekt ist auch Israel beteiligt. Das Arabische Reich, das sich dem nicht-islamsichen Tourismus während Jahrzehnten verschlossen hatte, will sich nun also mehr und mehr öffnen.

Für die Pläne um den christlichen Tourismus spielt dieser Berg ebenfalls eine tragende Rolle. Der Sinai ist der Berg, auf dem Mose die zehn Gebote erhalten hatte.

«Atmosphäre verändert sich»

«Die Atmosphäre in Saudi-Arabien verändert sich», sagt Rhonda Sand, Inhaberin des US-amerikanischen Reiseunternehmens «Living Passages». «Sie arbeiten hart daran, das Land für den westlichen Tourismus zu entwickeln.»

«Living Passages» führte kürzlich eine Gruppe von 25 Personen durch «Jethros Höhlen» im Land Midian, von denen angenommen wird, dass sie von den alten Midianitern stammen.

«Bedeutendste neue Stätte»

«Dies scheint die bedeutendste neue archäologische Stätte der modernen Geschichte zu sein», wird Joel Richardson in «Fox News» zitiert. Er verfasste ein Buch zum Thema Berg Sinai in Saudi-Arabien und erklärt nun: «Wir sind ausserordentlich gesegnet, dass diese Orte nun besucht werden können, um einige seiner reichen historischen und geographischen Schätze zu sehen.»

Frühe jüdische, christliche und beduinische Traditionen liefern Indizien, dass es sich beim Jabal al-Lawz um den Berg Sinai handeln könnte, dessen traditioneller Standort auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel vermutet wird.

Den Berg Sinai in Saudi-Arabien entdecken:

Zum Thema:
Mit 6'000 Einwohnern. Das «New York der Bronzezeit» in Israel entdeckt
«Einfach überwältigend»: Forscher glauben, Weg von Moses aus Ägypten gefunden zu haben
Antikes Dorf ausgehoben: Weiterer Beleg für den jüdischen Bezug zu Jerusalem entdeckt

Datum: 21.10.2019
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / BCN / Fox News

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige

RATGEBER

Quicklebendig Die Freude, am Leben zu sein
Was unterscheidet eigentlich Tote von Lebendigen? Kerstin Hack stellt diese Frage, um...